Top Kundenservice
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Totes Meer – Jordanische Seite

Rund 50 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Amman liegt das Tote Meer. Eingebettet in eine Landschaft aus gewaltigen Felsmassiven liegt tief der Salzsee. Auch wenn zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten am Toten Meer auf der gegenüberliegenden israelischen Seite liegen, so lohnt sich auch in Jordanien ein Abstecher zum tiefst-gelegenen Salzsee der Erde. Ein Badeaufenthalt ist wegen des hohen Salzgehaltes immer ein besonderes Erlebnis. Zahlreiche Touristen buchen sogar ihre Jordanienreise als Bade-, Erholungs- und Kuraufenthalt in einem Wellness-Hotel am Toten Meer und organisieren von dort aus ihre Ausflüge ins Landesinnere.


Eine der faszinierendsten Landschaften der Erde kann man am Toten Meer erleben. Der Salzsee ist mit seinem tiefblauen bis türkisfarbenen Wasser in eine bizarre Wüstenlandschaft mit hohen Tafelbergen eingebettet. Das Wasser des Sees wird vom Jordan zugeleitet. Im Winter gibt es wenige Tage, an denen das seltene Regenwasser der umliegenden Wadis ins Tote Meer fließt. Von der jordanischen Seite kommt das Wasser besonders aus dem Wadi el-Mujib. Weil während der Sommerhitze mehr Wasser verdunstet als im Winter nachkommt, nimmt der Wasserstand des Toten Meeres beständig ab. Im Sommer wird es zur Mittagszeit an manchen Tagen weit über 40 Grad Celsius heiß. Die sommerliche Verdunstung hat zum hohen Salzgehalt des Sees beigetragen. Je nach Tiefe, Uferregion und Jahreszeit schwankt der Salzgehalt zwischen 28 und 33 Prozent. Damit ist der Salzgehalt des Toten Meeres rund zehnmal höher als jener des Mittelmeeres. Das Tote Meer hat eine Wasseroberfläche von etwa 1.000 Quadratkilometern. Der Wasserspiegel des Sees liegt zurzeit rund 418 Meter unterhalb des Meeresspiegels. Damit ist die Uferregion des Toten Meeres die tiefst gelegene Landschaft der Erde. Das Meer selbst ist unterschiedliche tief. Die maximale Wassertiefe liegt bei rund 376 Metern. Das entspricht einem Wert von 794 Metern unterhalb des Mittelmeer-Meeresspiegels. Geologisch gehört das Tote Meer zum Jordangraben, einem tektonischen Grabenbruch, der sich unterhalb des Toten Meeres im Wadi Araba beziehungsweise in der Arava-Senke bis zum Roten Meer fortsetzt. Dieser Grabenbruch ist verantwortlich für die hohen seismischen Aktivitäten in der Levante. Zahlreiche historische Stätten in Israel und Jordanien waren in ihrer Geschichte mal oder mehrfach von Erdbeben beschädigt oder zerstört worden.


Viele Menschen machen an den Ufern des Toten Meeres Erholungsurlaub. Zahlreiche Hotels aller Komfortkategorien und Erholungsresorts am Toten Meer bieten Kur-, Wellness- und Erholungsaufenthalte an. Das trockene Klima und der hohe Salz- und Mineralgehalt des Toten Meeres soll bei vielen Haut- und Gelenk-Beschwerden eine heilende Wirkung haben. Die trockene Luft soll wohltuend bei Bronchialleiden sein. Für Urlauber und Kurgäste sind spezielle Kurzentren eingerichtet. Viele haben medizinisches Personal für betreute Heilkuren.


Ein Badespaß der besonderen Art ergibt sich aus der Tatsache, dass der hohe Salzgehalt den Badenden nicht untergehen lässt. Allerdings darf man das Wasser nicht in die Augen bekommen oder schlucken. Zum Baden sollte man die für Touristen präparierten Strände mit naheliegenden Swimmingpools und Duschen benutzen. Diese Strände kosten Eintrittsgeld.

Das Tote Meer ist sowohl von Akaba als auch von Amman aus bequem in Form eines Tagesausflugs mit dem Auto erreichbar. Von Amman aus fahren Busse ans Tote Meer. Der Ausflug zum Toten Meer lässt sich gut mit einer Besichtigung des Berges Nebo verknüpfen oder der Kreuzfahrerburg Kerak.


Fahrten nach Israel – Rundfahrten um das Tote Meer

Wichtige Sehenswürdigkeiten am Toten Meer liegen auf der anderen Seite. Dazu gehören die Festung Massada, das En-Gedi-Naturreservat, die Ausgrabungsstätte von Qumran, wo biblische Schriftrollen gefunden wurden, und weiter oberhalb im Jordantal Jericho, die älteste Stadt der Welt. Wenn die aktuellen politischen Gegebenheiten es zulassen und die nötigen Papiere erlangt werden können, sollte man sich überlegen, die Jordanienreise mit einer Israelreise zu verknüpfen und einmal ganz um das Tote Meer herumzureisen.


030 - 700 94 100

erreichbar ab Montag um 10:00 Uhr

stern@sterntours.de

schreiben Sie uns jederzeit

Kontaktformular

oder nutzen Sie einfach unser:

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Reisebüro.