Top Kundenservice
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Blick auf die Golanhöhen

Vom Hügel der antiken Stätte Umm Qeis (Gadara) hat man eine herrliche Fernsicht auf das Gebiet der Golanhöhen, das Yarmuk-Tal und den See Genezareth.

Golanhügel und der See Genezareth von Umm Qais in Jordanien

7% der Golanhöhen sind von Umm Qais aus bei klarer Sicht zu sehen. Auch die Grenze zu Israel und israelisches Land sind sichtbar. (taped by www.STERN-TOURS.de)

Bei der Besichtigung der antiken Stadt Gadara, dem heutigen Umm Qeis, die auf einem hohen Hügel liegt, bietet sich dem Besucher bei klarem Wetter eine herrliche Fernsicht auf das Flusstal des Yarmuk, den dahinter liegenden See Genezareth und die Golanhöhen.

Die Golanhöhen liegen im israelisch-syrischen Grenzgebiet. Jordaniens Nordwestgrenze liegt in unmittelbarer Nähe der Golanhöhen. Der Yarmuk, ein kleiner Fluss, der im Jordan mündet, bildet hier die Grenze. Bei einigen Rundreusen ist die Besichtigung der Golanhöhen inbegriffen. Wer seinen Urlaub in Form einer Mietwagenrundreise gebucht hat, sollte einen Besuch dieser Region in Erwägung ziehen. Nördlich des Sees Genezareths steigen die Gebirgszüge erheblich an. Der höchste Berg der Region ist der Hermon. In den Gipfelregionen des Hermon kann man im Winter sogar Skifahren. Der höchste Punkt auf israelischem Gebiet misst 2224 Meter.

Die Golanhöhen mit Sicht von Umm Qais - © STERN TOURS

Die Golanlandschaften und die Gegend um den See Genezareth laden im Frühjahr und Herbst zum Wandern und Trecking ein. Neben den Wintersportgebieten und alpinen Landschaften locken antike Sehenswürdigkeiten, wie die Quellenheiligtümer von Banyas oder die Burg Nimrod.

Die Golanhöhen sind umstrittenes Grenzgebiet zwischen Syrien und Israel. Ursprünglich Teil Syriens, wurden die Golanhöhen im Sechstagekrieg 1967 von Israel besetzt. Aber auch Jordanien im Süden und der Libanon im Norden grenzen an diese Region. Somit ist die Gegend eine politisch hoch brisante Zone. Teile der Golanhöhen stehen unter Überwachung der UNO.

Häufige Fragen zu Urlaubsreisen in Ägypten

Die Golanhöhen liegen im israelisch-syrischen Grenzgebiet und sind von Jordanien von Umm Qeis aus bei klarer Sicht zu sehen. 

Die Golanhöhen sind ein umstrittenes Grenzgebiet zwischen Syrien und Israel. Ursprünglich waren Sie Teil von Syrien. Im Sechstagekrieg 1967 wurden Sie dann von Israel besetzt. An die Region grenzen aber auch Jordanien im Süden und der Libanon im Norden und damit ist die Gegend eine politisch hoch brisante Zone. Einige Teile der Golanhöhen stehen unter Überwachung der UNO.

Die höchste Erhebung der Golanhöhen ist der Hermon mit ca 2814 Metern


030 - 700 94 100

erreichbar bis 18:00 Uhr

stern@sterntours.de

schreiben Sie uns jederzeit

Kontaktformular

oder nutzen Sie einfach unser:

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Reisebüro.