Top Kundenservice
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Reisebericht und Kundenfeedback

02.10.2011 bis 10.10.2011

Hallo Stern Tours

Schon seit Jahren hatten mein Mann und ich im Sinn, die Aegyptischen Pyramiden und Tempel zu besuchen, die bekanntermassen grossen Besucherströme hatten uns bisher davon abgehalten.Letztes Jahr stiess ich dann im Internet auf Stern Tours; das Angebot einer Nilfahrt auf der SS Sudan schien uns die ideale Voraussetzung für eine Reise nach unseren Vorstellungen. So buchten wir für Februar Kabine 2 auf der SS Sudan. Zwei Tage vor Abreise mussten wir - sehr zu unserem Bedauern - die Reise aus politischen Gründen kurzfristig absagen. Dank der Effizienz von Frau Zynga von Stern Tours konnten wir die gleiche Reise sofort und kostenlos auf Oktober umbuchen - und dieses Mal hat es geklappt:

Zwei Tage in Cairo im wunderschönen Hotel Mena House gleich neben den Pyramiden, eine Fahrt durch Cairo by night, der Besuch des Aegyptischen Museums mit seinen unglaublichen Schätzen, der Rundgang um die Pyramiden und die Sphinx, alles mit höchst kompetenten Führern, gaben uns einen ersten Eindruck in die fantastische Kultur der alten Aegypter.

Besonders gespannt waren wir natürlich auf die SS Sudan - wir wurden nicht enttäuscht. In Luxor bestiegen wir dieses einmalige Schiff und fühlten uns gleich wie im Film "Tod auf dem Nil". Die geräumige Kabine (dieses Mal n° 1 "Agathe Christie") mit dem herrlichen Ausblick, die rundum freundliche und zuvorkommende Betreuung durch die Mannschaft und das hervorragende Essen machten unseren viertägigen Aufenthalt auf diesem Schiff zum reinen Vergnügen. Unser äusserst kompetenter und freundlicher Führer brachte uns gleich am ersten Tag zu den Tempeln von Karnak und Luxor. Unsere Eindrücke von dort und auch der folgenden Tage lassen sich schwer beschreiben. Wir hatten schon einiges über diese einmaligen Monumente gehört und gelesen, aber dort in diesen gewaltigen Tempeln zu stehen, war schlicht umwerfend. Der Besuch der Gräber im Tal der Könige stand den ersten Eindrücken in nichts nach. Wir waren fasziniert von den perfekt erhaltenen Bemalungen in den Gräbern, den herrlichen Farben und natürlich auch hier von der nur schwer zu erklärenden Bautechnik der über 3000 Jahre alten Bauwerke. Es wird einige Zeit dauern, bis wir alle diese Eindrücke verarbeiten können.

Nach vier Tagen verliessen wir die SS Sudan nur ungern, wir hatten uns schon sehr an das ruhig auf dem Nil fahrende Boot und die wunderschön dahinziehende Landschaft gewöhnt. Die Ruhe auf dem Schiff einerseits und die faszinierenden Eindrücke der verschiedenen Monumente sind eine ideale Kombination und machen die Reise zum einmaligen Erlebnis.

Die zwei Tage in Assuan im Hotel Old Cataract, eines mit Leichtigkeit der schönsten Hotels, waren ein weiterer Höhepunkt unserer Reise. Unseren Ausflug nach AbuSimbel konnten wir kurzfristig auf das Flugzeug umstellen. Die vorgesehene dreistündige Busfahrt durch die Wüste (Abfahrt 04.30h!) hatte uns etwas erschreckt, der Flug dagegen dauert 30 Minuten. Und der Besuch dieses einmaligen Tempels am riesigen Lake Nasser ist unbedingt eine Reise wert.

Generell können wir nur sagen - Aegypten ist ein herrliches Land, es gibt unendlich viel zu sehen und die Leute sind ausgesprochen freundlich. Seit der Revolution gab es einen massiven Tourismus-Einbruch, ein grosser Teil der Aegypter lebt ausschliesslich vom Tourismus und ist entsprechend besorgt. Viele der unzähligen Nilschiffe sind nur schlecht besetzt und auch in den verschiedenen Tempeln und übrigen Sehenswürdigkeiten hat es kaum Touristen. Ein unerwartetes Privileg für uns, das unsere Aegyptenreise endgültig perfekt machte. Wer nach Aegypten reisen möchte, sollte dies jetzt tun, die Aegypter brauchen es mehr denn je.

Wir sind uns bewusst, dass wir in dieser Woche nur einen ersten kleinen Eindruck bekommen konnten, aber er wird uns immer in Erinnerung bleiben. Und hoffentlich fahren wir wieder einmal an den Nil.

Barbara Thomann