eKomi - The Feedback Company:
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Private Wanderreise Jordanien

ab 2.368 € p.P.

Bei dieser Wanderreise haben Sie Ihren eigenen Reiseführer und Ihre eigenen Transfers. Somit bilden Sie Ihre eigene Reisegruppe mit unserem Reiseführer und Fahrer. Somit werden alle Leistungen nur für Sie organisiert. Vorteil: Da Sie die Leistungen nicht mit anderen Reisenden teilen müssen, sind Sie auf dieser Reise unabhängig.

1. Tag - Ankunft am Flughafen Amman

Empfang am Flughafen durch Ihre Reiseleitung. Anschließend Transfer zum Hotel in Amman.

Übernachtung in Amman

Distanz: ca. 30 Km / Transferdauer: ca. 45 Minuten

2. Tag - Amman - Stadtrundfahrt - Zitadelle – Wüstenschlösser – Al Azraq Wetland Reservat (ca. 2,5 h Wanderung)

Unsere erste Station ist eine Stadtrundfahrt mit anschließender Besichtigung der Zitadelle von Amman.

Im Aschluss geht es weiter Richtung Wüste, wo wir die einzigartigen Wüstenschlösser Qasr Amra und Qasr el-Kharaneh besuchen werden - ehemalige Burgen, Festungen und Paläste in traditioneller islamischer Architektur. Jedes der, aus der Kalifenzeit des 7. und 8 Jahrhundert stammenden, Bauwerke ist einmalig und wurde zu einer Zeit errichtet, in der die heute umgebende Wüste noch fruchtbares Land war. Die Wüstenschlösser waren einst Teil von Siedlungen und Handelszentren an der Karawanenstrecke und befinden sich östlich von Amman.

Weiter geht es zu der Oase el-Azraq, einem großen Feuchtgebiet und Naturreservat, in dem man zu bestimmten Jahreszeiten sogar auf Zugvögel trifft, die sich auf dem Weg gen Süden befinden. Am Nachmittag entdecken Sie diese herrliche Oase bei einer Wanderung.

Übernachtung in Al Azraq

Abfahrt ca. 08:00 Uhr / Ankunft im Hotel ca. 15:00
Distanz: ca. 160 Km / Transferdauer: ca. 3 Stunden

3. Tag - Qasr el-Azraq – Ajloun (ca. 3 Stunden Wanderung) – Jerash - Madaba

Qasr el-Azraq ist eines der bedeutendsten Wüstenschlösser Jordaniens nahe den Wetlands. Von hier aus geht es in die bei Ajloun gelegenen, gut 13 Quadratkilometer umfassenden, Kiefernwälder. Sie bestechen u.a. mit einer hohen Artenvielfalt - hier findet heute die zweite Wanderung statt. In dem Naturschutzgebiet existieren zwei Naturpfade sowie eine Unterkunft im Chaletstil.

Weiter geht es nach Jerash, der antiken Stadt Gerasa im Norden Jordaniens, die in der römischen Antike Teil der sog. Dekapolis, einem Bündnis aus insgesamt 10 Städten, war. Eine erste Siedlungsgeschichte des Gebiets lässt sich bis in das 6. Jahrtausend v. Chr. anhand bronze- und eisenzeitlicher Spuren rückverfolgen. Der Name Gerasa stammt aus dieser Zeit. Bis ins 1. Jahrhundert n. Chr. war die Stadt eher unbedeutend. Sie erlebte ihren Aufstieg zur Handelsstadt erst unter den Römern, machte dann aber schon sehr bald dem antiken Petra Konkurrenz. Der Aufschwung Mitte des 1. Jahrhunderts führte zu einer regen Bautätigkeit, deren Baudenkmäler bis heute in beeindruckender Vielzahl überdauert haben.

Übernachtung in Madaba

Abfahrt ca. 08:00 Uhr / Ankunft im Hotel ca. 18:30
Distanz: ca. 180 Km / Transferdauer: ca. 3,5 Stunden

4. Tag - Madaba – Berg Nebo – Al Mujib Reservat (ca. 2,5 Stunden Wanderung) – Totes Meer

Der Berg Nebo, ein Felsausläufer der Jordan-Senke südwestlich von Amman, ist nach christlicher Überlieferung der Ort, an dem Moses nach dem Empfang der 10 Gebote das Gelobte Land erblickt haben soll. Selbst betreten habe er es aber nie, denn Moses starb auf dem Berg Nebo.

Und auch Madaba findet biblische Erwähnung. Hier befanden sich einst die Ruinen einer byzantinischen Kirche, auf denen im Jahre 1884 im Zuge der christlichen Neubesiedlung mit dem Bau der St.-Georgskirche begonnen wurde. Madaba ist Heimatstätte des weltberühmten Mossaiks von Madaba, das beim Kirchenbau zutage gefördert wurde. Es entstammt ca. dem Jahr 550 nach Christus und bestand einst aus wohl 2 Millionen Mosaiksteinchen. Von dem ursprünglich 21 m x 6 m umfassenden Mossaik, das eine Landkarte des Heiligen Landes zeigt, sind heute noch ungefähr Flächen von 16 m x 5 m erhalten.

Nächste Station ist das Naturschutzgebiet Wadi Mujib. Das Wadi führt einen Fluß, der ganzjährig mit warmem Wasser gespeist wird und der eine Wanderung besonders wegen seiner Wasserfälle spektakulär macht.

Letzte Tagesstation ist das Tote Meer. Der berühmte Salzsee umfasst an die 800 km² und ist der tiefstgelegene See der Welt. Seine Wasseroberfläche liegt ungefähr 390 – 420 Meter unter dem Meeresspiegel und ist vermutlich rückläufig. Das Badeerlebnis im Toten Meer wird als einmalig beschrieben. Der hohe Salzgehalt verhindert ein Untergehen nahezu komplett, das mineralhaltige Wasser ist außerdem gesundheitlich wertvoll.

Übernachtung am Toten Meer

Abfahrt ca. 08:00 Uhr / Ankunft im Hotel ca. 16:30
Distanz: ca. 220 Km / Transferdauer: ca. 2,5 Stunden

5. Tag - Totes Meer – Dana Nationalpark - Petra

Vom Toten Meer aus gelangen wir in den Dana Nationalpark im Westen des Landes. Er erstreckt sich vom Wadi Araba bis ins Bergland und ist somit das größte Naturschutzgebiet Jordaniens. Der Dana Nationalpark gilt als Paradies für jeden Wanderer: unberührte Natur, reizvolle Wanderwege und unterschiedlichste Landschaften erwarten Sie hier. Anschließend folgt der Transfer zur nahe gelegenen Stadt Petra.

Übernachtung in Petra

Abfahrt ca. 08:00 Uhr / Ankunft im Hotel ca. 18:30
Distanz: ca. 280 Km / Transferdauer: ca. 5 Stunden

6. Tag - Ganztägige Besichtigung von Petra (ca. 6 Stunden Besichtigung und Wanderung + Pausen) – Wadi Rum

Die verlassene Felsenstadt Petra ist wohl eines der großen Highlights auf dieser Reise. Sie existierte bereits in der Antike und gilt als einzigartiges Kulturdenkmal. Die Monumentalfassaden der Grabtempel wurden direkt aus dem Fels gemeißelt und zählen daher zu den sieben Weltwundern der Neuzeit. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Petras zählen zweifelsohne der ca. 1,2 km lange Siq, der direkt bis zum Schatzhaus des Pharaos führt, das römische Theater, Al Deir (Kloster) und das ehemalige Stadtzentrum. Petra ist nur durch einen einzige schmalen Pfad zugänglich und war von hoher strategischer Bedeutung speziell im Handel. Die Ausmaße der Stadt sind aufgrund ihrer Lage am und im Fels sehr weitläufig und spektakulär, weshalb dieser Tag auch ganz im Zeichen der Besichtigung dieser einmaligen Sehenswürdigkeit steht.

Übernachtung im Rahayeb Camp in Wadi Rum

Abfahrt ca. 16:30 Uhr / Ankunft im Camp ca. 18:00
Distanz: ca. 140 Km / Transferdauer: ca. 1,5 Stunden

7. Tag - Wadi Rum (ca. 2 h Jeep Tour / ca. 4 Stunden Wanderung) – Amman

Neben dem Übernachten unter freiem Sternenhimmel, Reiten auf Araberpferden und rasanten Jeeptouren durch das Wadi, ist der ausgetrocknete Flusslauf besonders zum Wandern und Bergsteigen zu empfehlen. Die massiven und teils skurillen Felsformationen sind für ruhige Wanderungen wie auch herausfordendes Bergsteigen gleichermaßen einladend und belohnen mit bleibenen Eindrücken einer Region, die bereits in prähistorischen Zeiten besiedelt war. Felszeichnungen und Tempel zeugen noch heute von dieser Siedlungsgeschichte, außerdem ist das Wadi Rum u.a. natürlich auch durch den Film "Lawrence von Arabien" berühmt geworden.

Anschließend erfolgt die Weiterfahrt nach Amman, Jordaniens Hauptstadt.

Abendessen/Übernachtung in Amman

Abfahrt ca. 16:00 Uhr / Ankunft im Hotel ca. 19:30
Distanz: ca. 360 Km / Transferdauer: ca. 3,5 Stunde + 2 Stunden Jeep Safari in Wadi Rum

Abendessen/Übernachtung in Amman

8. Tag - Amman – Flughafen Amman

Transfer zum Flughafen Amman, Ihre Reiseleitung übernimmt alle Ausreiseformalitäten

Abfahrt je nach Flugzeit / Ankunft am Flughafen 2 h vor Abflug
Distanz: ca. 15 Km / Transferdauer: ca. 15 Minuten

Hinweise

  • Reiseveranstalter STERN TOURS
  • Im Anschluss der Rundereise kann eine Verlängerung (Baden am Toten Meer oder Roten Meer, Stadt usw.) gebucht werden. Bitte kontaktieren Sie uns dazu entweder per Telefon (030 - 700 94 100), per E-Mail (stern@sterntours.de) oder per Kontaktformular.
  • Mindestteilnehmer ab 2 Personen
  • Diese Reise ist auch ohne Flug buchbar und kann im Buchungsformular unter "Termine & Preise" mit Eigenanreise gebucht werden. Der Transfer vor Ort zwischen Flughafen und Hotel ist dann selbstverständlich enthalten. Übermitteln Sie uns einfach nach Buchung Ihre Flugdaten, damit wir den Transfer für Sie organisieren können.
  • Die Abflughafen finden Sie im Buchungsformular unter "Termine & Preise". Andere Abflughäfen sind auf Anfrage auch möglich.
  • Airlines die wir einsetzen: Lufthansa, Air Berlin, Royal Jordanien, Etihad Airways, Turkish Airlines, Austrian Airlines, Swiss Airlines
  • Je nach Flughafen oder Airline kann die Anreise am Anreisetag auch nach Mitternacht erfolgen.
  • Änderungen im Ablauf der Rundreise müssen wir uns vorbehalten.
  • Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise und Einreisebestimmungen zu Reisen nach Jordanien. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.auswaertiges-amt.de

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Alle Transfers in modernem klimatisiertem Reisebus
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Halbpension
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Kurzer Pferderitt in Petra
  • Ca. 2 stündige Jeeptour in Wadi Rum

Hotels

Nicht eingeschlossene / zubuchbare Leistungen

  • Zug zum Flug für An- und Abreise
  • Visagebühren ca. 44 Euro pro Person
  • Reiserücktrittskostenversicherung, Reiseversicherungen
  • Trinkgelder und private Ausgaben.
  • Verlängerungsaufenthalte: Sie können z.B. am Roten Meer, am Toten Meer oder auch in einer Stadt wie Amman Ihren Aufenthalt verlängern.
  • Alle nicht erwähnten Leistungen.

8 Tage

Nr. Beginn Ende Preis p.P im Dreibettzimmer Preis p.P im Doppelzimmer Preis p.P im Einzelzimmer Abflugorte / Zuschläge Status Buchungsformular
JORD-WP17252B17 28.10.2017 04.11.2017 ab 2.451 € ab 2.402 € ab 2.451 € ab 2.402 € ab 2.707 € ab 2.653 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B18 29.10.2017 05.11.2017 ab 2.451 € ab 2.402 € ab 2.451 € ab 2.402 € ab 2.707 € ab 2.653 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B19 04.11.2017 11.11.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B20 05.11.2017 12.11.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B21 11.11.2017 18.11.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B22 12.11.2017 19.11.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B23 18.11.2017 25.11.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B24 19.11.2017 26.11.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B25 25.11.2017 02.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP17252B26 26.11.2017 03.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A1 02.12.2017 09.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A2 03.12.2017 10.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A3 09.12.2017 16.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A4 10.12.2017 17.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A5 16.12.2017 23.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A6 17.12.2017 24.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A7 23.12.2017 30.12.2017 ab 2.416 € ab 2.368 € ab 2.416 € ab 2.368 € ab 2.672 € ab 2.619 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A8 24.12.2017 31.12.2017 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A9 30.12.2017 06.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A10 31.12.2017 07.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A11 06.01.2018 13.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A12 07.01.2018 14.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A13 13.01.2018 20.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A14 14.01.2018 21.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A15 20.01.2018 27.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A16 21.01.2018 28.01.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A17 27.01.2018 03.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A18 28.01.2018 04.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A19 03.02.2018 10.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A20 04.02.2018 11.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A21 10.02.2018 17.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A22 11.02.2018 18.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A23 17.02.2018 24.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A24 18.02.2018 25.02.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A25 24.02.2018 03.03.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter
JORD-WP19184A26 25.02.2018 04.03.2018 ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.434 € ab 2.385 € ab 2.690 € ab 2.636 € Flughäfen Verfügbarkeit Weiter

Jordanien

Beste Reisezeit / Klima / Wetter

Jordanien ist ein klimatisch sehr breit gefächertes und teils auch sehr widersprüchliches Land. Wie für den Nahen Osten üblich, treffen auch hier teilweise mediterranes Klima und ausgeprägtes Wüstenklima aufeinander. Der Nordwesten ist geologisch allgemein sehr hügelig und im Vergleich auch sehr niederschlagsreich, was besonders für die Monate von November bis März Gültigkeit hat. Westlich hiervon fließt der Jordan. Dort fallen die Winter meist sehr mild aus, die Sommer werden hingegen sehr heiß. Der Süden und der Osten des Landes zählt ganz klar dem Wüstenklima zugehörig, mit trockener Luft und besonders im Süden mit Extremtemperaturen von 40°C und höher, ideal für Badeurlaube. Im Westen hingegen dominiert eher das Mittelmeerklima: trocken und heiß in den Monaten Mai bis Oktober, mild und feucht von November bis April.

Klimatabelle zu Jordanien

Jahreszeiten lassen sich landesweit kaum ausmachen. Der Sommer wird von einer Art Regenzeit abgelöst, in der es in den Bergregionen durchaus heftige Niederschlagsmengen geben kann. Im Anschluss folgt auch schon der Winter, im Hochland dann oftmals um den Gefrierpunkt herum, selbst Schnee ist nicht ausgeschlossen. Herbst und Frühling haben keine prägnanten klimatischen Besonderheiten und gehen nahezu nahtlos in die angrenzenden über.

Eine kategorisch optimale Reisezeit gibt es im Grunde nicht, landesweit lässt sich das aber für unsere Verhältnisse trotzdem auf die Monate März und Mai sowie die Monate Oktober und November eingrenzen. Wem der Hochsommer zu heiß ist, der kann hier auch ganzjährig im Norden des Landes in weiten Teilen angenehme Temperaturen erleben. Eine Besonderheit Jordaniens ist dabei aber natürlich die Region um das Tote Meer. Hier kann man das ganze Jahr über Urlaub machen, die Wassertemperatur sinkt selbst im Winter selten unter 20 Grad. Das Tote Meer ist der tiefstgelegene Punkt unserer Erde. In Kombination mit dem hohen Salzgehalt wirkt es wie ein Wärmespeicher. Die Ressorts rund um die Region sind auf ganzjährigen Tourismus ausgelegt.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Jordanien ist generell ein Visum erforderlich. Hierfür bedarf es eines Antragsformulars, eines Passbildes, eines Reisepasses der noch mindestens 6 Monate gültig ist sowie eines frankierten Einschreiben-Rückumschlags zur Übersendung des visierten Reisepasses. Die Bearbeitungszeit beträgt rund eine Woche ab Eingang. Kinderausweise müssen ebenfalls ein Passbild zeigen. Das normale Touristenvisum kostet für Deutsche bei einmaliger Einreise 15 Euro. Die Gebühr kann ausschließlich bar oder per belegter Postanweisung verrichtet werden, ab Ausstelldatum ist das Visum dann 3 Monate gültig (für jeweils eine Einreise sowie eine Ausreise).

Alternativ kann ein Visum auch bei Einreise am Flughafen in Jordanien gestellt werden. Hierfür ist ebenfalls ein gültiger Reisepass notwendig, sowie eine Bestätigung über die bereits bezahlte Rück- oder Weiterreise. Dieses Visum ist in der Regel nur einen Monat gültig und kostet ca. 10 US-Dollar. Diese Variante ist jedoch nicht zu empfehlen, da es keine Garantie auf ein Visum bei Einreise gibt. Wer in Jordanien arbeiten möchte (auch Schauspieler, Artisten und so weiter) benötigt zuvor noch eine Genehmigung des jordanischen Innenministeriums, da eine Einreise sonst verweigert wird.

Ebenfalls verweigert wird die Einreise und Durchreise kategorisch allen Personen mit einem Reisepass ohne Foto, sowie bei Frauen allen Inhaberinnen von Reisepässen mit Passbildern mit Schleier.

Essen & Trinken

Die Esskultur in Jordanien ist natürlich vorwiegend arabisch geprägt. Allerdings finden sich sowohl arabische wie auch europäische Restaurants in den Städten, meist ist das Angebot sogar gemischt. Angebotene arabische Spezialitäten sind beispielsweise Meze (kleine Vorspeisen), unterschiedlichste Kebabs, gefüllte Weinblätter, das traditionelle Mensaf (Lammfleisch, gehakt, in Joghurtsoße und Reis) oder auch arabisches Brathähnchen (in Zwiebelsoße und Olivenöl gebacken und auf arabischem Brot serviert), das Musakhan. Als Vorspeise werden meist vegetarische kleine Gerichte serviert, als Nachspeise isst man Wassermelone.

Fest verankert ist auch das Trinken arabischen Kaffees (Mokka). Er ist ritualisiert und wird Gästen sowohl häufig wie auch reichlich angeboten. Dreht man die Tasse beim Zurückgeben nicht leicht, dann wird einem nachgeschenkt. Jordanien verfügt außerdem über sehr schmackhafte einheimische Weine und Biersorten. Wer möchte, kann in der Regel aber natürlich auch auf bekannte Importprodukte zurückgreifen. Darüberhinaus finden sich in den Städten natürlich auch die üblichen westlichen Schnellrestaurants wie McDonalds, Pizzarien und generell auch viele italienische Restaurants. Daneben gibt es einheimische Ketten mit Fokus auf Sandwiches und Co.

Bitte beachten: Das Trinken, sowie das Rauchen, ist während des Fastenmonats Ramadan tagsüber nicht erlaubt und kann somit auch für Touristen eingeschränkt oder gar verboten sein. Außerdem können sich Öffnungszeiten im Einzelhandel und in der Gastronomie verschieben. Auf den Verzehr von Leitungswasser und frischen Salaten sollte indes generell verzichtet werden.

Feste & Feiertage

In Jordanien gibt es insgesamt 13 gesetzliche Feiertage. Diese berechnen sich allerdings nach dem Mondkalender, weshalb sie Jahr für Jahr unterschiedlich fallen und kein festes Datum haben. Ein entsprechender Feiertagskalender sollte vor Reise für das jeweilige Jahr also vorab studiert werden. Zu den wichtigsten Feiertagen zählen natürlich der Beginn des Ramadan (der 2013 auf den 9. Juli fiel) sowie das Ende des Ramadan (Eid al-Fitr, 2013 am 8. August). Auch das Opferfest Eid al-Adha im Oktober und das ebenfalls im Oktober (bzw. November) stattfindende islamische Neujahrsfest gelten als wichtig. Die Feierlichkeiten beim Opferfest und dem Eid al-Fitr haben keine festen Zeiten und können zwischen 2 und 10 Tage andauern. Während des Ramadan kann es sein, dass Mahlzeiten und Getränke im Hotel nur im Hotelrestaurant oder auf dem Zimmer eingenommen werden dürfen. Weitere Einschränkungen können im gesamten Geschäftsverkehr eintreten, Restaurants haben unter Umständen gänzlich geschlossen. Gleiches kann für das Opferfest und einige andere Feiertage gelten, wobei die Auslegung hier auch sehr davon abhängig ist, wie westlich/touristisch der Stadtteil oder das Ressort ausgelegt ist und wie streng sie die religiösen Auflagen betrachten.

Impfbestimmungen

Langzeitaufenthalte erfordern bei Einreise einen englischsprachigen HIV-Test, eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird vorgeschrieben für alle, die aus einem durch die WHO ausgewiesenen Infektionsgebiet einreisen wollen. Ansonsten existierten keine Impfbestimmungen. Empfohlen wird eine Impfung gegen Hepatitis A, bei längerem Aufenthalt, bei viel Kontakt mit der Bevölkerung sowie für Kinder außerdem eine Impfung gegen Hepatitis B. Rucksackreisende sollten außerdem gegen Tollwut geimpft sein. Generell empfohlen wird auch ein Mückenschutz in Form von langer Kleidung, Mückennetze sowie gängige Mückensprays und Anti-Mücken-Lotionen für die Haut, da diese (meist eher unbedenkliche aber störende) Krankheiten übertragen können.

Die Gesundheitsversorgung in Amman ist gut, in Gebieten außerhalb entspricht sie jedoch nicht zwingend den gängigen europäischen Standards. Eine Reiseapotheke wird daher ebenfalls empfohlen.

Kleidung

Jordanien ist mehrheitlich muslimisch, allerdings herrscht keine generelle Kleiderordnung vor. Besonders Stadtzentren und Hotelanlagen sind an den westlichen Kleidungsstil gewöhnt, das Land insgesamt ist hier eher liberal. Zu viel Haut sollte man, gerade als Frau, dennoch nicht zeigen. Ein zu tiefer Ausschnitt gilt auch hier eher als unsittlich. Generell sollte gepflegte Kleidung gewählt werden, da alles andere unter Umständen nicht als Zeichen des höflichen Respekts empfunden werden kann. Zerrissene Jeans und Co. sollten daher besser zuhause bleiben. Generell gehört Badekleidung auch nur an den Strand oder an die Poolanlage im Hotel. Hier sind Badeanzüge und Bikinis allerdings kein Problem. Einheimische Frauen gehen dennoch voll bekleidet zum Baden. In den meisten Gegenden wird außerdem das Tragen langer Hosen oder eines langen Rockes empfohlen, besonders auf regionalen Märkten, 2/3 Hosen sind auch akzeptiert. Männer dürfen zwar in kurzen Hosen herumlaufen, werden aber oftmals als „unmännlich“ belächelt. Tuniken sind eine ideale Wahl für Frauen, das Sonnenbaden „oben ohne“ oder gar FKK ist allerdings strikt untersagt. Wer eine Moschee besuchen möchte, der sollte als Frau ein Kopftuch aufsetzen oder sich einen Schal um die Haare binden. Stets einen dünnen Schal dabei zu haben ist generell empfehlenswert, da man so notfalls doch noch auf sein Umfeld angemessen reagieren kann.

Post

Mit Ausnahme des Postamtes in Ammam (Geschäftsviertel, Prince Mohammed-Street) haben Postämter von Samstag bis Donnerstag jeweils von 08.00-18.00 Uhr geöffnet und sind Freitags geschlossen. Pakete die versendet werden sollten für die Zollabfertigung besser offen bleiben. Der Versand per Luftpost nach Europa benötigt in der Regel 2-5 Tage. Gegen Aufpreis kann auch eine 24-Stunden-Zustellung in 22 Länder in Anspruch genommen werden. Daneben gibt es die Möglichkeit, in Postämtern und einigen Hotels auch Telegramme zu verschicken. Sie sind meist unabhängig von Feiertagen trotzdem zugänglich.

Sprache

Die Amtssprache ist Arabisch, darüber hinaus wird in Hotels, Ressorts und vielen westlichen Restaurants auch englischsprachiger Service geboten, oft aber nur auf Nachfrage. In der Bevölkerung ist Englisch nur teilweise vertreten, gelegentlich trifft man auf Französisch oder auch Deutsch, speziell in westlichen Stadtbezirken. Ein Sprachführer ist grundsätzlich eher anzuraten.

Strom

In den meisten Hotels und Anlagen werden keine Adapter benötigt, für Schukostecker empfiehlt sich allerdings ein 3-poliger England-Adapter. Wertvoller im Reisegepäck ist wiederum eine Mehrfachsteckdose, da Hotels mit Steckdosen meist nicht so stark ausgestattet sind wie unsere. Wer mehrere akkubetriebene Geräte gleichzeitig laden möchte, könnte ohne eigene Mehrfachsteckdose Probleme bekommen. Die Netzspannung reicht indes aus.

Telefon

Die meisten Länder lassen sich vom Festnetz aus per Selbstwählferndienst in den großen Städten problemlos direkt anwählen. Den Mobilfunk (GSM 900) stellen zwei Mobilfunkgesellschaften: Jordan MTS sowie MobileCom. GSM 1800 wird durch Umniah Mobile Company angeboten. Für alle drei Netze existieren Prepaid-Karten. Wer einen längeren Aufenthalt plant oder die Wüstenregionen erkunden möchte, dem ist ein Satellitentelefon der Thuraya Satellite Telecommunications Co sehr empfohlen. Diese lassen sich problemlos leihen.

Trinkgeld/Bakschisch

Bei gesellschaftlichen Anlässen werden kleine Gastgeschenke gerne genommen, ansonsten gibt es diesbezüglich jedoch keine bindende Politik. Zwischen 10 und 12 % werden in der Gastronomie in der Regel als Bediengeld aufgeschlagen, ein extra Trinkgeld liegt hingegen im Ermessen des Gastes.

Währung & Geld

Die offizielle Landeswährung ist der Jordanische Dinar. Der Dinar wird in Piaster (1 DN = 100 Piaster) sowie (1000) Fils unterteilt. Ein Euro entspricht dabei ungefähr 0.95 JOD (bzw. 1.00 CHF = 0.77 JOD). Umgetauscht werden kann in fast allen Banken und in den meisten Hotels, in letzteren kann der Wechselkurs jedoch stark schwächer liegen (teilweise bei 0.80 JOD für den Euro). Ansonsten werden gängige Kreditkarten und EC-Karten (Maestro) angenommen, Reiseschecks werden hingegen immer seltener akzeptiert und besonders teuer eingelöst. Das Einführen der Landeswährung sowie Devisen ist im Gegenwert bis zu 15.000 JD gestattet, darüber hinaus muss deklariert werden. Die Ausfuhr ist auf den Deklarationswert beschränkt, die Ausfuhr der Landeswährung auf 300 JD.

Israelisches Geld darf nicht eingeführt, kann an der Grenze jedoch umgetauscht werden.

Zeitumstellung

Die Zeitzone Jordaniens ist die Eastern European Time (EET), der Zeitunterschied zu Deutschland liegt bei +1 Stunde.

Zollbestimmungen

Zollfrei eingeführt werden dürfen sämtliche Gegenstände, die für den Reisenden dem persönlichen Bedarf dienen, vornehmlich also Kleidung und Wäsche, Schuhe und Schmuck. Zudem pro Person eine Kamera/Videokamera, ein Fernglas, Taucherausrüstung und andere Sportgeräte, ein Tonbandgerät, ein Radio sowie eine Reise-Schreibmaschine oder vergleichbares. Elektrogeräte werden allerdings in der Regel deklariert und in den Reisepass eingetragen.

Personen über 18 Jahren dürfen außerdem einführen:

200 Zigaretten, alternativ 25 Zigarren oder auch 200 g Tabak (gegen zusätzlichen Zoll bis zu insg. 2000 Zigaretten), 1 Liter alkoholische Getränke (mit zusätzlichem Zoll bis zu insg. max. 4 Liter), eine angemessene Menge an Eau de Toilette und 2 Flaschen Parfüm in geöffneten Flaschen sowie Geschenke im Gesamtwert von 150 US-Dollar.

Die Ausfuhr von Antiquitäten und Korallen sind verboten.

Hinweis

Wir überprüfen in unregelmäßigen Abständen die oben genannten Bestimmungen. Für die Richtigkeit der auf dieser Website angegebenen Daten können wir jedoch keine Gewähr übernehmen, da sich die Bestimmungen von Zeit zu Zeit und damit auch zwischen den von uns vorgenommenen Prüfungen ändern können. Für detaillierte Informationen nutzen Sie bitte die amtlichen Stellen und die Informationen auf der Seite vom Auswärtigen Amt zu Jordanien.

STERN TOURS © 2017