eKomi - The Feedback Company:
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Jaffa – die alte Hafenstadt

Tel Aviv-Jaffa – Das sind eigentlich zwei Städte, die 1950 zu einer administrativen Einheit zusammengeschlossen wurden. Tel Aviv ist eine junge Stadt, Jaffa dagegen eine alte Stadt. Dementsprechend unterschiedlich wirken das Stadtbild und die kulturelle Atmosphäre.

Video zum Hafen von Jaffa in Israel


Hafen von Jaffa - © STERN TOURS

Jaffa war im Altertum eine uralte Stadt Kanaans. Die ältesten archäologischen Befunde verweisen auf das 4. Jahrtausend v. Chr. Aus dem 2. Jahrtausend v. Chr. wurden Überreste einer Stadtmauer und eines Stadttores geborgen. Vom 15. bis zum 12. Jahrhundert v. Chr. wurde Jaffa immer wieder von den ägyptischen Heeren der Pharaonen unterworfen und tributpflichtig gemacht. Im 10. Jahrhundert v. Chr. dürfte Jaffa zum Großreich des israelitischen Königs David gehört haben. Allerdings streiten sich Historiker und Archäologen um das tatsächliche Ausmaß dieses Königreiches.

Im ersten Jahrtausend v. Chr. war Jaffa vor allem eine wichtige Hafen- und Handelsstadt der Phönizier – ähnlich wie Sidon, Byblos, Tyros im heutigen Libanon. Im Alten Testament wird die Stadt Joppe genannt. Nach der Eroberung des Vorderen Orients durch Alexander dem Großen wurde auch Jaffa eine Stadt der hellenistischen Welt. Neben den Griechen, die dort siedelten, gab es vor allem eine hellenisierte palästinische Bevölkerung.

Im 2. Jahrhundert v. Chr. wurde Jaffa von den Makkabäern erobert und ihrem judäischem Reich einverleibt. Mit der römischen Eroberung Palästinas im Jahre 63 v. Chr. fiel auch Jaffa in römische Hand. Früh kam der Ort mit dem Christentum in Berührung. Der Apostel Paulus soll sich dort aufgehalten haben. Wie Gesamtpalästina war auch Jaffa in spätrömischer und byzantinischer Zeit vor allem eine christliche Stadt.

Jaffa – die alte Hafenstadt - © STERN TOURS

Die islamische Epoche begann in Jaffa mit der arabischen Eroberung im Jahre 636 n. Chr. In der Frühzeit des Islam und unter den Kalifen von Damaskus und Bagdad erlebte die Stadt als wichtiger Handelshafen einen neuerlichen Aufschwung. Als im Jahre 1099 die Kreuzfahrer Jaffa eroberten, blieb die Stadt weiterhin ein wichtiger Hafen und Umschlagsplatz für Waren aus dem ganzen Mittelmeerraum, insbesondere aus Venedig, Genua und den anderen italienischen Seefahrerstädten, die die Kreuzfahrerstaaten versorgten. Damit erfüllte Jaffa eine ähnliche Funktion wie Akko.

Mit dem Abzug der Kreuzfahrer kam der Islam zurück. 1267 wurde Jaffa von den Mameluken von Ägypten aus erobert. Ab 1516 war die Stadt Teil des Osmanischen Reiches und verlor an Bedeutung. Erst als im 19. Jahrhundert die Europäer wieder ihr Interesse für das Heilige Land entdeckten, siedelten sich christliche Missionen und jüdische Siedler an.

Video zum Rundgang durch Jaffa und das Künstlerviertel in Tel Aviv


Rundgang durch Jaffa und das Künstlerviertel in Tel Aviv - © STERN TOURS

Video am Hügel der Altstadt von Jaffa in Israel


Auf dem Hügel der Altstadt von Jaffa - © STERN TOURS

Video zu den Ausgrabungen des Palastes von Pharao Ramses II in Jaffa


Ausgrabung des Palastes von Pharao Ramses II in Jaffa - © STERN TOURS

Video zur HaTachana Railway Station von Alt Jaffa


Jaffa – die alten Hafenstadt - © STERN TOURS

Video zu einer der ältesten Bäckereien in Jaffa


Bäckereie in Jaffa - © STERN TOURS

Autor dieses Artikels: Mirco Hüneburg

Unsere beliebtesten Kulturreisen

STERN TOURS © 2017