GUTSCHEIN-AKTION
50 € gratis bei Buchung!*
Netzsieger.de bewertet STERN TOURS

 

 

 

 

 

 

Erhalten Sie ca. einmal wöchentlich mit dem Newsletter von STERN TOURS aktuelle Angebote, indem Sie sich hier eintragen:

 

 

 

Hinweis zu den Datenschutzerklärungen. Die Einwilligung in den Erhalt kann jederzeit widerrufen werden

 

 

 

 » 
 » 
 » 
 »  Jordaniens Schönheiten

Kulturreisen suchen

Früheste Hinreise

Späteste Rückreise

Erweiterte Suche einblenden

Ihre Vorteile bei STERN TOURS

  • Spezialist seit 1998
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

 

 

STERN TOURS Online-Shop
4.90 / 5 bei 78 Bewertungen

 

 

Online-Sicherheit

 

Die verschlüsselte Übertragung Ihrer Daten erfolgt Thawte-Zertifiziert.

 

SSL Verschlüsselung

 

Reisebeschreibung herunterladen

***************************************************************************************************
 Bei dieser Rundreise handelt es sich um ein individuelles Reiseprogramm,     
   das wir gerne als Privatreise für Sie bzw. Ihre eigene Gruppe zu Ihrem
           Wunschtermin anfragen. Kontaktieren Sie uns dazu unter
                    030/70094100 oder stern@stern-tours.de.              
***************************************************************************************************

Auf dieser Reise lernen Sie die eher unbekannten Naturschönheiten Jordaniens kennen. Inzwischen gibt es hier acht ausgewiesene Naturschutzgebiete, die von der Royal Society for the Conservation of Nature (RSCN) betreut werden. Drei dieser einmaligen Gebiete werden Sie auf dieser Reise kennenlernen, und dabei überrascht sein, welche abwechslungsreichen Landschaften das kleine Königreich zu bieten hat. Zur Reise gehört aber auch Jordaniens Highlight, die rosarote Felsenstadt Petra.

Tag 1: Ankunft Amman

Nach Ihrer Ankunft am Queen Alia Flughafen in Amman wird Ihnen unser Vertreter bei den Einreiseformalitäten helfen und Sie ins 3-Sterne-Hotel nach Amman für Abendessen und Übernachtung bringen.

Tag 2: Amman – Azraq

Vormittags unternehmen wir eine Stadtrundfahrt in Amman, die schon im Altertum unter dem Namen Rabbat-Ammon existierte. Sie besichtigen das Römische Amphitheater, das Platz für 6000 Besucher bietet, und die Al Hussein Moschee in Downtown. Auf dem Zitadellenhügel sehen Sie Überreste eines Herkulestempels und eines Umayyadenpalastes sowie das Archäologische Museum. Weiter fahren wir nach Kan Zaman, etwa 20 Minuten von Amman entfernt. Diese ehemalige Karawanserei wurde zu einem Restaurant mit kleinen Läden umgebaut. Nach dem Mittagessen können Sie in den Geschäften bummeln und traditionellem Handwerk zuschauen. Nachmittags machen Sie sich auf den Weg in den Osten Jordaniens zur 12 qkm großen Oase Azraq. Dieses Feuchtgebiet liegt mitten in der Wüste, besteht aus mehreren Wasserbecken, einem Marschland und einer Wattlandschaft. Im Frühjahr und Herbst dient die Oase vielen Zugvögeln als Rastplatz. Wir wandern etwa eine Stunde über den sogenannten Marsh Trail, der sie über eine Holzbrücke um die Wasserbecken und das Marschland führt. Abendessen und Übernachtung in Azraq.

Tag 3: Azraq – Qasr Amra – Berg Nebo – Madaba

Heute besuchen wir die schwarze Burg in Azraq, in der Lawrence von Arabien 1917/18 arabische Angriffe gegen das Ottomanische Reich plante. Anschließend fahren wir zum Qasr Amra, eines der Wüstenschlösser, das bekannt ist für seine Fresken aus dem 8. Jahrhundert. Wir sehen Jagdszenen, Portraits von Kalifen und Tänzerinnen. Nach den Eindrücken in der Wüste fahren wir weiter zum 800 Meter hohen Berg Nebo, der eine Aussicht über das Tote Meer bis nach Israel bietet. In der dortigen Kirche aus dem 6. Jahrhundert sehen wir Mosaike mit Tierdarstellungen. Weiter geht es nach Madaba, wo wir in der St. Georgs Kirche die berühmte aus Millionen Mosaiksteinen bestehende Palästinakarte aus dem 6. Jahrhundert sehen. Abendessen und Übernachtung in Madaba.

Tag 4: Madaba – Wadi Mujib – Wadi Bin Hammad – Petra

Mujib ist das am tiefsten gelegene Naturschutzgebiet der Welt, das von einer Schlucht 410 Meter unter dem Meeresspiegel bis zu einer Höhe von 900 Metern reicht. Die abwechslungsreiche Vegetation und mehrere Flüssen ermöglichen eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Hier unternehmen wir eine Wanderung von zwei bis drei Stunden, die uns auch an einem Gehege Nubischer Steinböcke vorbeiführt. Nach dem Mittagessen ist das Wadi Bin Hammad unser nächstes Ziel. Etwa vier Stunden laufen wir durch Schluchten, einen kleinen Fluss und genießen dabei die üppige Vegetation. Weiterfahrt nach Petra zu Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 5: Petra

Ein Muss für jeden Jordanienreisenden ist der Besuch der rosaroten Felsenstadt Petra. Die Nabatäer, ein arabisches Volk, ließen sich hier im 6. Jahrhundert v. Chr. nieder und erlangten vor allem durch den Weihrauchhandel Geld und Macht. Petra geriet allerdings in Vergessenheit, und erst 1812 entdeckte der Schweizer Forscher Johann L. Burckhardt die Felsenstadt für den Westen wieder. In Petra werden Sie mit Pferden bis zur Felsenschlucht, dem sogenannten Siq, reiten und von dort weiter zu Fuß zum schönsten Monument gelangen: dem Schatzhaus. Unter anderem werden Sie das Theater, das Seidengrab, die Königswand und den Palast der Pharaonentochter sehen. Außerdem werden Sie die steinernen Stufen zum Hohen Platz erklimmen. Ein Mittagessen wird Ihnen in einem Restaurant innerhalb Petras serviert. Anschließend laufen wir zum Kloster „El Deir“, das über einen Pfad zu erreichen ist. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Petra.

Tag 6: Petra – Jebel Haroun – Little Petra

Heute wandern wir hinauf zum fast 1.400 Meter hohen Jebel Haroun. Der Weg führt uns vorbei am sogenannten Schlangenmonument und nimmt mehrere Stunden in Anspruch. Auf der Spitze findet sich eine kleine, weiße Moschee, in der angeblich der Prophet Aaron beerdigt sein soll. Von hier oben haben wir einen fantastischen Ausblick über die Umgebung. Der Rückweg führt uns nach Little Petra, sozusagen der Außenbezirk Petras, wo wir uns bei einer ruhigen Nacht im Camp von den Strapazen erholen können.

Tag 7: Little Petra

Während unserer Wanderung in Little Petra entdecken wir weitere Fassaden und Felszeichnungen der Nabatäer, die Quelle Bedebdah und die Überreste neolithischer Siedlungen in Beida. Außerdem erhalten Sie einen Eindruck vom Leben der Beduinen, die in dieser Gegend ansässig sind. Den Tag lassen wir bei einem Barbecue mit traditioneller Beduinenmusik und einer weiteren Nacht unterm Sternenhimmel in Little Petra ausklingen.

Tag 8: Petra – Dana

Vormittags machen wir uns auf den Weg zum Naturreservat Dana, das aus Tälern und Bergen besteht und vom Jordangraben bis zum Wadi Araba reicht. So unterschiedlich wie die Landschaft – Wald, Felsen, Sanddünen – präsentiert sich auch die Tier- und Pflanzenwelt. Das Dorf Dana liegt an einem zerklüfteten Tal und bietet ein spektakuläres Panorama. Nachdem wir die Gegend um das Dorf erkundet haben, übernachten wir im Guesthouse Dana.

Tag 9: Dana – Wadi Feynan

Nach dem Frühstück starten wir begleitet von einem Ranger unsere Wanderung durch das gesamte Wadi Dana hinunter ins Wadi Feynan. Diese ca. 14 km lange, sechsstündige Wanderung bringt uns zu den Kupferminen in Feynan, in denen bereits vor 3.000 Jahren dieses Metall gefördert und verarbeitet wurde. Darüber hinaus kann man hier Überreste alter byzantinischer Kirchen besichtigen. Übernachtung in der Feynan Eco Lodge. Da die Lodge keine Elektrizität besitzt, werden die Räume nachts mit Kerzen erhellt.

Tag 10: Wadi Feynan – Wadi Araba

Auf unserer letzten Wanderung machen wir uns auf den Weg vom Wadi Feynan zum Wadi Araba, dass als Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs zwischen dem Roten und dem Toten Meer liegt. Hier können Sie noch einmal die Schönheit der Wüste auf sich wirken lassen, mit Schluchten und Bergen, die eine Höhe von 1.700 Metern erreichen, und der Farbenpracht der Landschaft, die von roten bis zu beigen Sanddünen reicht. Camping im Wadi Araba.

Tag 11: Wadi Feynan – Amman

Am Morgen geht es über den Wüstenhighway zurück nach Amman. Hier steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch den Suq, oder lassen Sie bei einer Tasse Minztee die letzten Tage Revue passieren. Übernachtung in Hotel.

Tag 12: Abflug

Transfer zum Flughafen Amman für Ihre Heimreise.

Hinweise

  • Teilnehmerzahl max. 20 Personen.
  • Die Wanderungen variieren zwischen leichtem und moderatem Schwierigkeitsgrad, eine durchschnittliche Kondition ist also ausreichend.
  • Beste Reisezeit ist das Frühjahr und der Herbst, d.h. März bis Anfang Juni und September bis Mitte November.
  • Es kommt zu größeren Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht, daher sollten Sie an warme Kleidung denken.
  • Wichtig für diese Reise ist gutes Schuhwerk, Kopfbedeckung, den Körper bedeckende Kleidung, Sonnenschutz, ein kleiner Rucksack, evtl. ein Wanderstock und ein Schlafsack.

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterkunft in 3-Sterne-Hotels, drei Übernachtungen im Camp und eine Übernachtung in Eco-Lodge.
  • Vollpension allerdings ohne Getränke.
  • Mineralwasser während der Wandertage.
  • Barbecue mit Live-Beduinenmusik in Little Petra.
  • Transfers laut Programm.
  • Eintrittspreise laut Programm.
  • Deutschsprachige Reiseleitung.
  • Lokale Führer bzw. Ranger in Petra (Deutsch), Mujib und Dana (Deutsch oder Englisch).
  • Ihr Gepäck, die Campingausrüstung, Lebensmittel und Getränke werden zwischen den einzelnen Etappen mit dem Bus bzw. Jeep transportiert.
  • Gruppenvisum.
  • Empfang am Flughafen.

Hotels

Nicht eingeschlossene / zubuchbare Leistungen