GUTSCHEIN-AKTION
50 € gratis bei Buchung!*
Netzsieger.de bewertet STERN TOURS

 

 

 

 

 

 

Erhalten Sie ca. einmal wöchentlich mit dem Newsletter von STERN TOURS aktuelle Angebote, indem Sie sich hier eintragen:

 

 

 

Hinweis zu den Datenschutzerklärungen. Die Einwilligung in den Erhalt kann jederzeit widerrufen werden

 

 

 

 » 
 » 
 » 
 »  Auf den Spuren der Propheten

Kulturreisen suchen

Früheste Hinreise

Späteste Rückreise

Erweiterte Suche einblenden

Ihre Vorteile bei STERN TOURS

  • Spezialist seit 1998
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

 

 

STERN TOURS Online-Shop
4.90 / 5 bei 78 Bewertungen

 

 

Online-Sicherheit

 

Die verschlüsselte Übertragung Ihrer Daten erfolgt Thawte-Zertifiziert.

 

SSL Verschlüsselung

 

Reisebeschreibung herunterladen

***************************************************************************************************
 Bei dieser Rundreise handelt es sich um ein individuelles Reiseprogramm,     
   das wir gerne als Privatreise für Sie bzw. Ihre eigene Gruppe zu Ihrem
           Wunschtermin anfragen. Kontaktieren Sie uns dazu unter
                    030/70094100 oder stern@stern-tours.de.              
***************************************************************************************************

Tag 1: Ankunft Amman

Nach Ihrer Ankunft am Queen Alia Flughafen wird unser Vertreter Sie begrüßen und bei den Einreisformalitäten helfen. Anschließend fahren Sie zum Hotel in Amman, wo Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung haben.

Tag 2: Amman – Jerash – Anjara – Umm Qais – Übernachtung in Amman (F)

Wir fahren heute nach Jerash, 50 km nördlich von Amman gelegen. Jerash gilt als die besterhaltene römische Provinzstadt im gesamten Nahen Osten. Wir sehen das Forum, das Hippodrom, den Tempel der Artemis und des Zeus, aber auch frühchristliche Kirchen. An einem Brunnen hat man hier früher das Wunder Jesu, Wasser in Wein umzuwandeln, gefeiert. Weiter fahren wir nach Anjara, um den Schrein der Heiligen Jungfrau Maria zu besuchen. Maria, Jesus und einige Jünger sollen hier auf einer Reise in der nahe gelegenen Höhle genächtigt haben. Der Vatikan hat Anjara im Jahr 2000 zu einer Pilgerstätte im Nahen Osten ernannt. Unser nächster Halt ist Umm Quais, das antike Gadara, bekannt für seine Überreste aus griechisch-römischen Zeiten. Auch hier hat Jesus gewirkt. Er heilte einen Besessenen, trieb dessen Dämonen in Schweine, die im See Genezareth ertranken. Von Umm Quais genießen Sie eine wunderschöne Aussicht über diesen See, das Jordantal und die Golanhöhen. Anschließend fahren wir durch das Jordantal zurück nach Amman ins Hotel.

Tag 3: Amman – Jerusalem – Übernachtung in Madaba (F, M)

Am frühen Morgen passieren wir den Grenzübergang Allenby/King Hussein Brücke nach Israel, um nach Jerusalem zu fahren. Zuerst genießen wir die Aussicht über die Heilige Stadt vom Ölberg und besuchen dann die drei heiligen Stätten der drei monotheistischen Religionen: die Klagemauer, den Felsendom und über die Via Dolorosa die Grabeskirche, die an der Stelle steht, an der Jesus gekreuzigt und begraben wurde. Nach dem Mittagessen fahren wir Richtung Jordantal, passieren die Grenze nach Jordanien, um nach Madaba zur Hotelübernachtung zu fahren.

Tag 4: Madaba – Berg Nebo – Bethanien – Elias Hügel – Übernachtung in Madaba (F)

Heute lernen Sie Madaba, die Stadt der Mosaike, kennen. In der griechisch-orthodoxen Kirche St. Georg findet sich im Boden die älteste Mosaikkarte des Heiligen Landes aus dem 6. Jahrhundert. Weitere kunstvolle Mosaike aus Byzantinischen Kirchen hat der Archäologischen Park in Madaba zu bieten. Ganz in der Nähe liegt der Berg Nebo, wo der Prophet Moses seine letzte Ruhe fand. Der genaue Ort seines Grabes ist unbekannt, aber zu Ehren Moses wurde im 4. Jahrhundert eine Kirche gebaut. Wie der Prophet können Sie vom Berg Nebo nach Israel schauen und genießen das Panorama über das Jordantal und das Tote Meer. Unser nächstes Ziel ist Bethanien am Fluss Jordan. Hier hat Johannes der Täufer gelebt und Jesus getauft. Bevor wir nach Madaba zurückfahren, werden wir noch Elias Hügel mit den Überresten eines alten Klosters besuchen. Von hier soll der Prophet Elias in einem Feuerwagen in den Himmel gefahren sein.

Tag 5: Mukawir – Königsstraße – Kerak – Noahs Grab – Übernachtung in Petra (F)

Auf dem 700 Meter hohen Hügel Mukawir, in biblischen Zeiten als Machaerus bekannt, stand der Palast Herodes Antipas, in dem Johannes der Täufer eingekerkert und enthauptet wurde. Über einen schmalen Pfad laufen wir hinauf zum Hügel, um die Überreste des Palastes zu sehen. Anschließend fahren wir über die Königsstraße durch das Land von Edom und Moab nach Kerak. Hier besuchen wir die große Kreuzfahrerburg aus dem 12. Jahrhundert und ganz in der Nähe das Grab des Propheten Noah. Weiter geht es in den Süden nach Petra ins Hotel.

Tag 6: Petra (F)

Die rosarote Felsenstadt Petra ist ein einzigartiger Ort. Vor über 2000 Jahren ließen sich hier die Nabatäer nieder und meißelten beeindruckende Häuserfassaden in den Sandstein. Wir laufen durch den Siq, eine enge Schlucht, an deren Ende sie mit einem Blick auf das schönste Gebäude, das Schatzhaus, belohnt werden. Darüber hinaus sehen wir das Römische Theater, die Königswand, den Palast Qasr al-Bint und das beeindruckende Kloster El Deir. Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Petra – Wadi Rum (HP)

Bis zum frühen Nachmittag haben wir Freizeit, um noch einmal Petra zu besuchen oder einfach ein paar ruhige Stunden im Hotel oder einem Cafe zu verbringen. Dann machen wir uns auf den Weg zur dramatischen Wüstenlandschaft des Wadi Rum. Mit Jeeps fahren wir zu Sanddünen, spektakulären Felsformationen und durch Canyons. Ein traditionelles Abendessen wird uns in einem Beduinencamp in der Wüste serviert, in dem wir auch die Nacht verbringen. Und vielleicht erleben wir das gleiche Gefühl wie Lawrence von Arabien, der das Wadi Rum als „göttlich“ beschrieben hat.

Tag 8: Wadi Araba – Lots Höhle – Totes Meer – Übernachtung in Amman (F)

Vormittags fahren wir durch das Wadi Araba entlang der Israelischen Grenze zum Toten Meer. Unterwegs besuchen wir Lots Höhle in der Nähe des Ortes Safi. Hier hatte der Prophet Lot mit seinen beiden Töchtern gelebt, nachdem er auf Gottes Rat aus Sodom und Gomorrah geflohen war. Anschließend können Sie den Rest des Tages am Strand des Toten Meeres entspannen oder sich in den salzigen Fluten treiben lassen. Ein Erlebnis, das Sie nur hier, am tiefsten Punkt der Erde, haben können. Nach Sonnenuntergang fahren wir nach Amman zur Übernachtung.

Tag 9: Stadtrundfahrt Amman (F)

Heute besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten in Amman. Die Stadt wurde bereits in der Bibel als Rabbath-Ammon, Hauptstadt der Ammoniter, erwähnt. Die Stadtrundfahrt führt uns zur Zitadelle mit den Überresten aus römischen, byzyantinischen und islamischen Zeiten. Hier oben besuchen wir auch das Archäologische Museum und in Downtown das Folkloremusem, das Römische Amphitheater, den Suq, die Al Hussein Moschee und die Koptische Kirche. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um Amman auf eigene Faust zu entdecken.

Tag 10: Abreise (F)

Transfer zum Flughafen, um Abschied zu nehmen und nach Hause zu fliegen.

Hinweise

  • Beachten Sie bitte: In Madaba gibt es keine 4- oder 5-Sterne- Hotels, daher werden Sie dort immer im 3-Sterne-Hotel Madaba Inn nächtigen.

Eingeschlossene Leistungen

  • 8 Übernachtungen nach Ihrer Wahl in 5-, 4- oder 3-Sterne Hotels mit Frühstück
  • Eine Übernachtung im Beduinencamp mit Frühstück und Abendessen
  • Tagesausflug nach Jerusalem inkl. Mittagessen
  • Transfers in klimatisierten, neuen Fahrzeugen mit Englischsprachigem Fahrer
  • Deutschsprachige Reisebegleitung
  • Alle Transfers und Exkursionen laut Programm
  • Alle Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten laut Programm
  • Pferderitt in Petra
  • Baden im Toten Meer
  • Zweistündige 4x4 Jeeptour (5 Personen pro Jeep) im Wadi Rum
  • Empfang bei Ankunft am Flughafen
  • Gruppenvisum Jordanien

3 Hotels

4 Hotels

5 Hotels

Nicht eingeschlossene / zubuchbare Leistungen

  • Flugtickets
  • Reiseversicherung
  • Ausreisesteuer (5 Dinar = 7 USD von Jordanien nach Israel, 16 USD am Sheik Hussein Grenzübergang Israel-Jordanien)
  • Flughafensteuer (zur Zeit im Ticket enthalten)
  • Trinkgelder und private Ausgaben