GUTSCHEIN-AKTION
50 € gratis bei Buchung!*
Netzsieger.de bewertet STERN TOURS

 

 

 

 

 

 

Erhalten Sie ca. einmal wöchentlich mit dem Newsletter von STERN TOURS aktuelle Angebote, indem Sie sich hier eintragen:

 

 

 

Hinweis zu den Datenschutzerklärungen. Die Einwilligung in den Erhalt kann jederzeit widerrufen werden

 

 

 

 » 
 » 
 » 
 »  8 Tage Mietwagenrundreise

Ihre Vorteile bei STERN TOURS

  • Spezialist seit 1998
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

 

 

STERN TOURS Online-Shop
4.90 / 5 bei 78 Bewertungen

 

 

Online-Sicherheit

 

Die verschlüsselte Übertragung Ihrer Daten erfolgt Thawte-Zertifiziert.

 

SSL Verschlüsselung

 

Reisebeschreibung herunterladen

***************************************************************************************************
               Der Ablauf dieser Mietwagenrundreise entspricht nicht Ihren  
                 Vorstellungen? Gerne stellen wir Ihnen eine individuelle     
               PKW Rundreise zusammen. Kontaktieren Sie uns dazu unter 
                            030/70094100 oder stern@stern-tours.de               
***************************************************************************************************

1. Tag - Tel Aviv

Flug nach Tel Aviv zum Ben Gurion International Airport. Übernahme des Mietwagens an der Vermietstation und Fahrt nach Tel Aviv.

Genießen Sie die frische Luft während eines Spaziergangs entlang der wunderschönen Promenade.

Dienstags und Freitags können Sie den Kunsthandwerksmarkt in der Nahalat Binyamin Straße besuchen. Direkt daneben befindet sich der Karmel-Markt. Er ist täglich außer samstags geöffnet und bietet neben dem reichhaltigen Angebot einheimischer Gemüse und Früchte, auch Gewürze, Backwaren und allerlei Nippes an.

Erleben Sie am Abend das besondere Flair am Hafen von Tel Aviv und schlendern Sie durch den Yarkon Park. Der Park ist bei den Einheimischen für sportliche Aktivitäten sehr beliebt.

Übernachtung in Tel Aviv

Fahrstrecke: ca. 22 km

2. Tag - Tel Aviv (Jaffa), Kfar Kama, Nazareth

Video mit Blick auf Altstadt von Jaffa einblenden

Beginnen Sie den Tag mit einem Besuch der Altstadt von Jaffa, einer der ältesten Hafenstädte der Welt und heute ein südlicher Stadtteil von Tel Aviv. Von hier aus haben Sie einen schönen Panoramablick über Tel Aviv und bekommen ein Gespühr für die erste Jüdische Stadt der modernen Ära.

Bei einem Spaziergang entlang des Rothschild Boulevard betrachten Sie die Weiße Stadt von Tel Aviv. Sie ist zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt worden und gilt als das größte im Bauhaus-Stil errichtete open-air Museum der Welt. Hier ist die urbane und historische Einzigartigkeit der Stadt besonders ausgeprägt.

Sie verlassen Tel Aviv und fahren Richtung Norden nach Kfar Kama. Das in Untergalliläa liegende Dorf ist eines von zwei tscherkessischen Dörfern Israels. Die Tscherkessen, übersetzt „Bergbewohner“ stammen ursprünglich aus den Bergen des nördlichen Kaukasus. Sie sind ein faszinierender Teil der Vielfalt an ethnischen Bevölkerungsgruppen in Israel. Fahrt nach Nazareth.

Übernachtung in Nazareth

Fahrstrecke: ca 160 Km

3. Tag - Nazareth, Acco, Peki’in village, Safed

Video von der Verkündigungskirche von Nazareth einblenden

Besuchen Sie die Verkündigungskirche in Nazareth, dem Heimatort von Jesus, Maria und Joseph.

Fahren Sie anschließend nach Akko und erkunden Sie den antiken Hafen (UNESCO Weltkulturerbe) dieser alten Kreuzritterhochburg. Hier können Sie faszinierende Gebäude und alte Festungsanlagen bestaunen, die in den letzten 1000 Jahren von Eroberern vieler Nationen zurückgelassen wurden. Ein Höhepunkt ist die Kreuzritter-Halle mit seinen unterirdischen Tunneln und Wegen. Empfehlenswert ist ebenfalls das Akko Gefängnis*, das von den Briten während Ihrer Mandats-Zeit als Hauptgefängnis und Exekutionsplatz genutzt wurde. Der beste Ort für ein gutes Mittagessen ist der alte Stadtmarkt von Akko.

Fahren Sie weiter Richtung Osten zum Dorf Peki`in. Hier hat man das Gefühl, die Zeit sei stehen geblieben. Peki`in erzählt eine Geschichte voller Harmonie. Es ist ein Dorf in dem christliche Araber, Drusen und alte jüdische Familien über Jahrhunderte friedlich zusammen lebten. Ein Rundgang führt Sie zur Dorfquelle, zur im Jahre 1873 erbauten Synagoge und zweitgrößten griechisch-orthodoxen Kirche Israels.

Südlich von Peki`in finden Sie die Höhle des Rabbi Schimon Bar Jochai, einer der bedeutendsten Rabbiner des Altertums, der die Grundlagen zur Lehre der Kabbala gelegt hat . Hier versteckte sich Bar Jochai nach alten jüdischen Legenden 13 Jahre lang vor den Römern, trank das Wasser der dortigen Quelle und aß vom Johannisbrotbaum, der dort bis heute wächst.

Fahren Sie zum Geburtsplatz der Kabbalah nach Safed, eine der vier heiligen Städte.

Übernachtung in Safed

Fahrstrecke: ca. 120 Km

4. Tag - Safed, Hula See oder Banyas Nationalpark, Weingut oder Obstplantagen

Starten Sie in den Tag mit einer Tour durch Safed, der Stadt der geheimnissvollen Synagogen, Kunst und Musik. Während eines Spaziergangs durch die schmalen, gewundenen Gassen sehen Sie einige der schönsten Synagogen. Schlendern Sie durch das rege Künstlerviertel und lernen Sie im Safed Candle Store, wie man Kerzen in allen Formen, Größen und Farben herstellt.

** Safed ist eine sehr religiöse Stadt, in der Samstags alles geschlossen hat.

Optional: Kurzer Workshop im Kabbalah Center über die Bedeutung aller am Kurs teilnehmenden Namen in Bezug auf die kabbalistische Interpretation. Hierfür ist eine vorherige Reservierung notwendig.

Winter Saison

Besichtigen Sie den Hula See, ein Paradies für Vögel und Menschen. Er liegt an einem der bedeutendsten Vogel-Wanderrouten der Welt. Tausende von Wandervögel und über 200 Spezies von Wasservögeln haben auf dieser Route zwischen  Europa und Afrika Ihre Heimat. Wir empfehlen ihnen eine geführte Safari Tour durch das Natur-Habitat, um die hier lebenden Vögel und Tiere hautnah zu erleben.
Besuchen Sie das Adir Weingut*  in Obergaliläa und lernen Sie mehr über die Geschichte dieses sich in Familienbesitz befindlichen Weingutes. Verzichten Sie ebenfalls nicht auf eine Weinprobe.

Sommer Saison

Besichtigen Sie die Banias Quellen (Caesarea Philippi) nachdem Sie den Anstieg einem der schönsten Wasserfälle Israels gemeistert haben. Er fließt vom Fuße des Mount Hermon bis in den Jordan.

Anschließend erleben Sie die „Früchte des Landes“ beim Pflücken von Früchten auf einer Obstplantage im Kibbutz Ein Zivan oder Kibbutz El-Rom.
In den Monaten Juni bis September bekommen Sie hier die Gelegenheit, einige exotische Früchte, Erdbeeren und Äpfel zu kosten.

Übernachtung in Safed

Fahrstrecke: ca. 75-130 Km

5. Tag - Safed, Amud Nationalpark, Berg der Seligpreisung, Tabgha, Capernaum, Beit Shean Nationalpark

Video von der Kirche am Berg der Seligpreisungen einblenden

Nach dem Frühstück verlassen Sie Safed und machen einen kleinen Spaziergang durch den Amud Nationalpark. Der Amud Bach ist eine Miniaturausgabe des „Garten Eden“, eine magische Kreation der Natur.
Entlang dieses im Schatten von kleinen Wäldchen und Fruchtbäumen liegenden, ganzjährlich fließenden Baches, finden Sie gut markierte Wanderwege vor. Genießen Sie die Ruhe und die Schönheit der Natur auf einer zwei- bis vierstündigen Wanderung.

Entdecken Sie die Golanhöhen und fahren Sie zum Berg der Seligpreisung. An diesem Ort hielt Jesus die Bergpredigt, die mit den Seligpreisungen beginnt. Heute steht eine schöne Kirche an dieser Stelle, von der aus Sie eine beeindruckende Sicht auf den nördlichen Teil des Sees haben.

Besuchen Sie Kapernaum, Heimat einer der ältesten Kirchen der Welt, der Ruinen des Hauses von St. Peter und antiken Synagoge. Besichtigen Sie anschließend die Brotvermehrungskirche in Tabgha. An der Stelle eines Mosaiksteines soll Jesus die Brote und Fische vor der wundersamen Vermehrung abgelegt haben. Sehr interessant ist auch das renovierte Benediktinerkloster, das im gleichen Stil und an der gleichen Stelle wie das Original gebaut wurde.

Fahren Sie in den südlichen Teil des Sees zum Check-In im Kibbutz.

Fahren Sie am Abend zu den archäologischen Überresten im Beit Shean Nationalpark. Die spektakuläre Ton & Lichtshow lässt die 6000 Jahre alte Geschichte der Stadt wieder lebendig werden.
Vorführungen finden von April bis Oktober immer Montags, Mittwochs, Donnerstags und Samstags statt. Reservierung erforderlich.

Übernachtung im Kibbutz im Norden

Fahrstrecke: ca. 140 Km

6. Tag - Jordan Tal, Gasthaus zum barmherzigen Samariter, Jerusalem Altstadt

Video mit Sicht vom Ölberg auf Jerusalem mit der Altstadt in Israel einblenden

Sie verlassen den See Richtung Süden und fahren zunächst durch das üppig grüne Jordan Tal und dann durch die Judäische Wüste bis nach Jerusalem.

Legen Sie während der Auffahrt auf der Route No. 1 einen Stop beim „Gasthaus zum barmherzigen Samariter“ und den Mönchsklöstern Euthymius & Martyrius ein. Bestaunen Sie die  Mosaiken und die interessanten Fundstücke, welche  auf den archäologischen Ausgrabungsstätten ausgestellt sind.

Fahren Sie weiter Richtung Jerusalem und halten Sie am Aussichtspunkt auf dem Ölberg, um einen beeindruckenden Panoramablick zu genießen und besuchen Sie die „Kirche aller Nationen“ in Gethsemane.

Nach dem Erreichen der Altstadt von Jerusalem besichtigen Sie die Klagemauer, den römischen Säulengang und das jüdische Viertel. Gehen Sie entlang der Via Dolorosa und besuchen Sie die Grabeskiche, bevor Sie die Besichtigung im Armenischen Viertel fortsetzen.

Spazieren Sie am Abend durch die Füßgängerzone  der Ben Yehuda Straße und Nahalat Shiva. Die vielen Shops, Cafes und Restaurants in den schön restaurierten Vierteln sind besonders bei den Einheimischen sehr beliebt.

Übernachtung in Jerusalem

Fahrstrecke: ca. 160 Km

7. Tag - Jerusalem Neustadt oder Totes Meer

Video mit Blick vom Skopusberg auf Jerusalem einblenden

Option 1 - Jerusalem Neustadt (50 KM)

Schauen Sie sich die Wohngegenden außerhalb der Altstadtmauern an; Mishkenot Sha’ananim liegt auf einem Hügel direkt gegenüber vom Zionsberg und war das erste jüdische Viertel außerhalb der Mauern.
Hier findet man heute das Kongresszentrum und Jerusalem Music Center.
Das Viertel wurde 1891 von Moses Montefiore gegründet und ist heute eine wohlhabende Gegend mit vielen Gärten. Die ursprünglichen Wohnhäuser wurden in ein Kulturzentrum und Gästehaus für Schriftsteller, Intellektuelle und Musiker umgewandelt.
Nachlaot ist eine Ansammlung mehrerer Viertel im Zentrum von Jerusalem und ist bekannt für seine engen, gewundenen Gassen, altertümlichen Häuser, versteckten Höfe und vielen kleinen Synagogen.

Zwei Optionen runden die Highlights der Stadt ab.
- Yad Vashem*, die Holocaust Gedenkstätte, mit dem erstaunlichen Historischen Museum, der Halle der Erinnerungen, dem Denkmal der Kinder und der Halle der Namen.

- Im Israel Museum können viele Schätze bewundert werden , wie z.B. die Rollen vom Toten Meer, welche im Schrein des Buches aufbewahrt werden sowie   auch eine beachtliche Sammlung klassischer und moderner Kunst.

Option 2 – Totes Meer (230 KM)

Nach dem Frühstück fahren Sie ab Richtung Totes Meer, dem mit 398 Meter unter dem Meeresspiegel liegenden, tiefsten Punkt der Erde. Besuchen Sie das wunderschöne Ein Gedi Naturreservat, sowie die Wasserfälle in der Wüstenoase  mit Ihrer exotischen Pflanzen-und Tierwelt.
Hier soll sich David vor König Saul versteckt haben.

Führen Sie die Reise fort nach Süden zum legendären Bergplateau von Massada. Die antike Festung erreichen Sie mit der Seilbahn.
Im Jahre 66. nach Christi fand hier der letzte Aufstand der jüdischen Rebellen gegen die Römer statt und kam zu einem tragischen Ende. Verbringen Sie den Rest des Tages damit, sich den heilenden Schlamm des Toten Meeres aufzutragen und im unsinkbaren Wasser zu baden.  Zur Übernachtung fahren Sie zurück nach Jerusalem.

Besichtigen Sie am Abend Ton- und Lichtshow in der Zitadelle von König David. Die bewegten Bilder erzählen die Geschichte Jerusalems von der Zeit der Israelischen Könige bis heute.  Die Vorstellungen finden Montags, Mittwochs, Donnerstags und Samstags statt. Eine Vorausbuchung ist notwendig.

Bitte beachten Sie, das die Show bei Regen nicht stattfindet !

Übernachtung in Jerusalem

Fahrstrecke Option 1: ca. 50 Km
Fahrstrecke Option 2: ca. 230 Km

8. Tag - Abreise

Abreisetag; Sie fahren zum Ben Gurion Flughafen, geben ihren Mietwagen ab und fliegen wieder zurück nach Deutschland

Hinweise

  • Reiseveranstalter STERN TOURS
  • Im Anschluss der Rundereise kann eine Verlängerung (Baden am Mittelmeer, Totes Meer oder Roten Meer, Stadt usw.) gebucht werden. Bitte kontaktieren Sie uns dazu entweder per Telefon (030 - 700 94 100), per E-Mail (stern@stern-tours.de) oder per Kontaktformular.
  • Durchführungsgarantie ab 2 Personen
  • Die Reise ist je nach Flugverfügbarkeit auch an jedem anderen Wochentag möglich.
  • Die Abflughafen finden Sie im Buchungsformular unter "Termine & Preise". Andere Abflughäfen sind auf Anfrage auch möglich.
  • Diese Reise ist auch ohne Flug buchbar und kann im Buchungsformular unter "Termine & Preise" mit Eigenanreise gebucht werden. Übermitteln Sie uns einfach nach Buchung Ihre Flugdaten, damit wir den Mietwagen zur passenden Zeit bestellen können.
  • Der aufgeführte Ablauf stellt lediglich einen Vorschlag dar und kann individuell abgeändert werden.
  • Airlines die wir einsetzen: Lufthansa, Air Berlin, El Al Israel Airlines, Pegasus Airlines, Turkish Airlines, Austrian Airlines, Swiss Airlines
  • Je nach Flughafen oder Airline kann die Anreise am Anreisetag auch nach Mitternacht erfolgen.
  • Bei An- und Abreise aus Berlin Schönefeld mit dem Low Cost Carrier UP der Airline El Al wird für den Airport-Check-In jeweils 10USD am Flughafen verlangt. Der Online-Check-In über www.flyup.com ist kostenlos und kann 24 Stunden bis 3 Stunden vor Abflug durchgeführt werden. Für die Sitzplatzreservierung, welche online durchgeführt werden kann, fallen Kosten in Höhe von 10 USD pro Person an.
  • Änderungen im Ablauf der Rundreise müssen wir uns vorbehalten.
  • Der Besuch in Bethlehem ist derzeit möglich, allerdings kann nicht mit dem Mietwagen hineingefahren werden. Vor Ort wird von den Touristen erwartet dass sie ein Souvenirgeschäft besuchen und eventuell in einem örtlichen Restaurant zum Mittagessen einkehren.
  • Beim Besuch der Geburtskirche in Bethlehem ist zu beachten, dass es beim Eingang zur Geburtsgrotte zu längeren Wartezeiten kommen kann und deswegen der Besuch dort nicht garantiert werden kann.
  • Es ist zur Zeit nicht möglich, den Felsendom und die Al-Aksa-Moschee von Innen zu besichtigen. Abhängig von der politischen Situation kann man jedoch am Morgen ausser freitags und samstags auf den Tempelberg gehen (nur Aussenbesichtigung).
  • Falls die politische Sicherheitslage in den Palästinensischen Autonomiegebieten Besichtigungen nicht zulassen, werden die davon betroffenen Programmpunkte wie Bethlehem nicht durchgeführt.
  • Die Zeiten für Ihren Check-In und Check-Out im Hotel richten sich nach internationalem Standard, die im Allgemeinen bei 15 Uhr (Check-In), und 11:00 Uhr (Check-Out) liegen. Wird die Check-Out Zeit von Ihnen nicht eingehalten, beachten Sie bitte, dass evtl. Mehrkosten von Ihnen zu tragen sind. Es ist möglich, dass das Hotel Ihnen eine halbe oder eine ganze Nacht direkt vor Ort in Rechnung stellt. Am Shabbat und an anderen Feiertagen weichen diese allgemein gültigen Zeiten ab. Check-In ist dann in der Regel nur 2 Stunden nach Ende des Shabbat möglich (nach Sonnenuntergang). Wichtig: Da Flüge teilweise nachts ankommen bzw. abfliegen, sollte nochmals genau überprüft werden, ob Sie die erste bzw. die letzte Nacht gebucht haben um die Check-In Zeiten einzuhalten.
  • Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise zu Reisen nach Israel. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.auswaertiges-amt.de
  • * Bitte beachten Sie, dass die meisten kulturellen Besichtigungsstätten (Sehenswürdigkeiten) Samstags und an Feiertagen geschlossen sind.

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückflug
  • Flughafengebühren und örtliche Steuern
  • Empfang und Betreuung durch örtliche Reiseleitung am Flughafen
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in den angegebenen Hotels o.ä.
  • 8 Tage Mietwagen in der Kategorie B (Hyundai I20 o.ä.) inklusive Vollkasko mit Selbstbehalt ($ 415,00)

1 Nacht im Hotel Ruth Daniel residence in Tel Aviv oder ähnlich
1 Nacht im Hotel Al Mutran Guest House or St Gabriel Hotel in Nazareth oder ähnlich
2 Nächte im Hotel Safed Inn in Safed Area oder ähnlich
1 Nacht im Kibbutz Shaar Hagolan at the Sea of Galilee area oder ähnlich
2 Nächte im Hotel Little House in Jerusalem oder ähnlich

Nicht eingeschlossene / zubuchbare Leistungen

  • Trinkgelder
  • Eintrittsgelder (voraussichtlich $ 72,00 pro Person für den vorgeschlagenen Ablauf)
  • Persönliche Ausgaben
  • Mittagessen und Abendessen
  • Alle Fahrzeug-Betriebsstoffe
  • Zusatzgebühr vor Ort in Höhe von $ 29,00 (ca. € 23,00)für Anmietung und Abgabe am Airport
  • Zusatzgebühr vor Ort in Höhe von NIS 40,00 (ca. € 8,00) pro Tag für GPS
  • Zusatzgebühr in Höhe von 60,00 Euro für den Ausschluss des Selbstbehaltes der Vollkaskoversicherung (zubuchbar)
  • Kabbalah Center activity - approx. USD 45 per person
  • Israel Museum - approx. USD 10 per person
  • Dead Sea option on Day 7- approx. USD 29 per person