Top Kundenservice
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Türkische Kleinstadt Kusadasi

Die türkische Kleinstadt Kusadasi liegt in der Provinz Aydin an der Ägäisküste. Sie hat knapp 70.000 Einwohner und ist besonders bekannt durch ihren Ruf als Vogelinsel. Dank ihrer Anbindung an einen Yachthafen und einen weiteren Hafen für Kreuzfahrtschiffe, ist Kusadasi ein beliebtes Reiseziel für die einheimische Bevölkerung und vor allem für Touristen aus aller Welt.

Geografie/Fläche

Kusadasi steht an einer Bucht und ist durch Bus- sowie regelmäßige Fährverbindungen mit den Städten und Inseln der Umgebung fest verbunden.

Mit einer Fläche von nur 225 Quadratkilometern ist der Landkreis Kusadasi im Ganzen nicht sehr groß, hat dafür aber umso mehr zu bieten. Das mediterrane Klima der türkischen Ägäis sorgt beispielsweise für eine ganzjährige Versorgung mit frischem Obst und Gemüse.

Geschichte

Kusadasi wurde an der Stelle der antiken Stadt Neapolis errichtet, die Ephesos unterstellt war. Angeblich gründeten kranke Soldaten während des Trojanischen Krieges ganz in der Nähe die Orte Marathesion und Phygale. Kusadasis Blütezeit begann erst mit dem Ende der Stadt Ephesos. Sie war bis zum 15. Jahrhundert ein großes Handelszentrum für die Republiken Venedig und Genua.

Damals wurde Kusadasi noch 'Scala Nova' genannt, was Neuer Hafen bedeutet. Im Jahre 1413 eroberten Osmanen unter der Herrschaft von Sultan Mehmed I. die Stadt. Kusadasi gehörte fortan zum Osmanischen Reich, bis es nach dem 1. Weltkrieg unterging.

Bevölkerung

Kusadasi gilt als größter Urlaubsort an der türkischen Ägäis. Die Menschen der Stadt haben sich dem angepasst. Sie sind höflich und freundlich, und bieten ihren Gästen eine wunderschöne Altstadt mit kleinen Gassen voller Läden und Bars.

Auf dem Basar von Kusadasi verkaufen einheimische Bauern zweimal in der Woche unzählige landestypische Waren. Das Feilschen um Preise ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Sehenswürdigkeiten

Neben den Häfen sind vor allem die Strände aus feinem Sand bei Touristen sehr beliebt. Direkt in der Stadt gibt es einen kleinen Badestrand, der einen perfekten Blick auf Kreuzfahrtschiffe bietet. Dazu kommt wenige Kilometer vom Zentrum Kusadasis entfernt der 'Ladies Beach', der mit unzähligen Cafés und Restaurants an seiner Promenade zum entspannen lädt. Perfekt für einen Urlaub mit Kindern ist hingegen der knapp 20 Kilometer lange Sandstrand 'Long Beach', der zwischen Kusadasi und der Nachbarstadt Güzelcamli zu finden ist.

Eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Burginsel, weithin bekannt als Vogelinsel. Um den Hafen vom ehemaligen Scala Nova zu schützen, wurde auf der Insel eine Festung gebaut, die heute besichtigt werden kann. Die Vogelinsel gehört mit zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Kusadasi und kann bequem über einen im Jahr 1834 errichteten Damm erreicht werden. Zudem beherbergt die Burg neben den mehrstöckigen Vogelhäusern ein Tanzlokal und ein kleines Museum.

Unsere beliebtesten Kulturreisen