eKomi - The Feedback Company:
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Sinai-Halbinsel

Die Sinai-Halbinsel gehört zur Republik Ägypten und wird geografisch zu Asien gerechnet. Sie befindet sich zwischen Afrika und der arabischen Halbinsel und wird im Norden vom Mittelmeer und im Süden vom Roten Meer begrenzt. Die Golfs von Akaba im Osten und Sues im Westen schneiden sich tief in die Halbinsel hinein.

Die Landschaft der Sinai-Halbinsel ist sehr unwirtlich. Sie besteht aus großen Wüstengebieten, an die sich in den südlichen Regionen Gebirge anschließen. Der höchste Berg ist der Katharinenberg mit 2642 m. Der Berg Sinai (Mosesberg), von historischer und religiöser Bedeutung, ist die zweithöchste Erhebung und wegweisend in der kargen Landschaft. An seinem Fuß steht das Katharinenkloster aus dem 6. Jahrhundert.

Die Bewohner der Sinai Halbinsel leben zum Teil nomadisch, aber viele der Beduinenstämme sind sesshaft geworden und betreiben Landwirtschaft, Fischfang oder verdingen sich als Führer für Kameltouren in die Wüste. An der Südspitze und am Golf von Akaba liegen drei bekannte Ferienorte, die besonders Sporttaucher aus aller Welt anziehen. Sharm-el-Sheik ist als Badeort bekannt. Der benachbarte Nationalpark Ras Mohammed ist berühmt für seine Riffe, die zum Teil bis 800 m Tiefe steil abfallen, wie Shark Reef oder Yolanda.

Dahab und das nördlicher gelegene Nuweiba profitieren vom Fischreichtum und der Artenvielfalt im Golf von Akaba und sind viel besuchte Tauchreviere, wobei besonders das Blue Hole bei Dahab zu den spektakulärsten Tauchspots weltweit gehört und nur von erfahrenen Sportlern betaucht werden sollte. Von Nuweiba aus verkehren Fähren nach Akaba in Jordanien.

Unsere beliebtesten Kulturreisen

STERN TOURS © 2018