Top Kundenservice
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Feedback zur Reise nach Kairo und Luxor

Stadt Kairo
Kairo Moschee
Kairo Moschee
Stadt Luxor
Karnak Tempel
Karnak Tempel

Reise 17.09.2010 - 24.09.2010

Sehr gehrte Frau Zynga,

gerne gebe ich Ihnen ein Feedback für Ihre Auswertungsstatistik.

Meine Reise begann in Kairo - und zwar allein. Denn eine Reisegruppe gab es nicht. Leider war das Hotelzimmer im Triumph nicht sehr leise wegen des auch nachts anhaltenden Strassenverkehrs. Aber ein Zimmerwechsel war auch nach den Bemühungen von Mohammed (Kontaktperson in Kairo) nicht möglich. Am nächsten Tag lernte ich Sharif, meinen Reiseführer in Kairo, kennen. Er sprach nicht nur ausgezeichnet deutsch, sondern verfügte auch über ein fundiertes Wissen der ägyptischen Geschichte. Dadurch wurde vorallem der Besuch des ägyptischen Museums ein kulturelles Highlight.

Ich war angenehm überrascht, wie professionell Sharif sich auch in schwierigen Situationen verhielt : ich hatte bei dem Besuch der Mohammed Ali Moschee zwar einen langen Rock an, aber für die Tempelwächter offensichtlich nicht lang genug. Er verhandelte solange mit den Wächtern, bis wir eine Lösung gefunden hatten. Am nächsten Tag gesellte sich eine Person aus Stuttgart hinzu, so dann wir dann zu dritt die Phyramiden und Memphis besichtigten.

Am 20.09. flog ich dann weiter nach Luxor. Dort traf ich dann auf Mahmoud, meinen nächsten Reiseleiter. Auch er sprach sehr gut deutsch und war mit der ägyptischen Geschichte bestens vertraut. Mit ihm wanderte ich durch die Tempel von Luxor und Karnak, hörte mir fasziniert die Geschichten über Pharaonen und Götter an und konnte nur immer wieder über die Baukunst der Altägypter staunen.

Am nächsten Tag kam auch die Person aus Stuttgart in Luxor an, so dass wir bis zu meiner Abreise am 24.09. wieder ein Trio bildeten. Da Mahmoud gebürtig aus Assuan ist, liess er es sich nicht nehmen, uns an einem Abend per Pferdedroschke seine Heimatstadt persönlich vorzustellen. Auch das Nilkreuzschiff machte einen hervorragenden Eindruck. Die Crew war sehr angenehm, immer hilfs- und servicebereit. Die Küche sorgte bei dem Essen für viel Abwechslung und gab sich dabei jede erdenkliche Mühe.

Fazit : es war sicherlich anstrengend, innerhalb von 8 Tagen die größten Kulturschätze Ägyptens zu besichtigen. Das frühe Aufstehen und die Hitze taten ein Übriges. Trotzdem fühlte ich mich nach der Reise sehr erholt. Da wir aber im Gegensatz zu den anderen Reisegruppen eine "Minigruppe" bildeten, waren wir außerordentlich flexibel und konnten Zeitpläne oder Routen ändern, um z.B. der größten Hitze oder einem Massenansturm der anderen Gruppen zu entgehen. Auch das Verhältnis zu den Reiseführern war viel persönlicher. Sie beantworteten nicht nur alle Fragen, erklärten uns Hyroglyphen und Bilder im Einzelnen, sondern taten noch darüberhinaus einiges, damit wir uns wohl fühlten. Die Organisation (Transfer, Restaurant) klappte hervorragend.

Dies war meine erste Pauschalreise - und ich würde sie immer wieder buchen !

Mit freundlichen Grüßen
R. S.