GUTSCHEIN-AKTION
50 € gratis bei Buchung!*
Netzsieger.de bewertet STERN TOURS

 

 

 

 

 

Angebote

Kundenfeedback

Haifa in Israel

Haifa verfügt über Israels größten Seehafen. Nicht wenige Einwanderer setzten hier zum ersten Mal einen Fuß an Land – und blieben vor Ort. Das bescherte Haifa ein Wachstum, das die Stadt nun zur drittgrößten des Landes macht. Gleichzeitig entwickelte sich ein kulturelles Zentrum für Kunst und Kultur. Besonders sehenswert sind die »Persischen Gärten« Haifas, die beinahe die gesamte Höhe einnehmen, an der die Hafenstadt gelegen ist. Hier findet sich das Weltzentrum der Bahai-Religion mit dem Schrein des Bab. In kaum einer anderen Stadt Israels scheint das Zusammenleben von Juden und Arabern so harmonisch zu gelingen. Das macht Haifa zu einem Muss auf Israel Rundreisen und auf Israel Mietwagenrundreisen. Der Besuch des Bergs Karmel mit seinem weltberühmten Kloster inklusive.

 

Erhalten Sie ca. einmal wöchentlich mit dem Newsletter von STERN TOURS aktuelle Angebote, indem Sie sich hier eintragen:

 

 

 

Hinweis zu den Datenschutzerklärungen. Die Einwilligung in den Erhalt kann jederzeit widerrufen werden

 

 

 

 » 
 » 
 »  Haifa

Angebote

Ihre Vorteile bei STERN TOURS

  • Spezialist seit 1998
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

 

 

STERN TOURS Online-Shop
4.90 / 5 bei 78 Bewertungen

 

 

Online-Sicherheit

 

Die verschlüsselte Übertragung Ihrer Daten erfolgt Thawte-Zertifiziert.

 

SSL Verschlüsselung

 

Haifa - Hafenstadt am Mittelmeer in Israel

Haifa ist die drittgrößte Stadt in Israel und der wichtigste Hafen- und Handelsplatz des Landes. Rund eine Viertelmillion Menschen leben in der modernen und lebendigen Stadt.

Die Hafenstadt Haifa mit Blick auf die hängenden Gärten des Bahai-Schrein - © STERN TOURS

Gepflegte Parklandschaften, die bewaldeten Hügel des Karmel und ein herrlicher Blick auf die Bucht: So präsentiert sich Haifa seinen Besuchern. Vom historischen Ort des Altertums und Mittelalters ist zwar wenig zu sehen. Dafür besticht Haifa mit einem sauberen Stadtbild, viel Kunst und Kultur sowie einer weltoffenen Stimmung.

Haifa ist seit mehr als hundert Jahren der Hafen, an dem viele Einwanderer zum ersten Mal den Boden des Gelobten Landes betreten. Viele haben sich gleich vor Ort niedergelassen. Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts waren es insbesondere die jüdischen Siedler aus Europa, die aus dem ursprünglichen Fischerdorf eine bunte Metropole schufen. Auch christliche Siedler aus Deutschland trugen zur Stadtentwicklung bei.

Sehenswert sind die zahlreichen Museen und Ausstellungen. Besonderes Highlight der Stadt sind die Anlagen des Weltzentrums der Bahai-Religion. Die Bahai glauben, dass die Offenbarungen des Alten Testaments, des Christentums, des Islams und des Buddhismus allesamt gleichwertige Wege zur einen Universalgottheit sind. Über mehrere Terrassenstufen wurden prächtige Gartenlandschaften angelegt, die als die schönsten des Landes gelten. Im Zentrum der Parks und Gärten erhebt sich der Schrein des Bab, ein weiß und golden blitzendes Mausoleum.

Südlich von Haifa laden schöne Sandstrände zur Erholung und zum Badespaß ein. Sehenswert ist das Karmeliterkloster am Kap Karmel.

Nur eine halbe Stunde Autofahrt entfernt, auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht, befindet sich die alte Hafenstadt Akko mit ihrer orientalischen Medina.

Video zu Haifa - eine Hafenstadt am Mittelmeer in Israel

Blick über die Stadt Haifa zeigt den Hafen, die Erdölraffinerie und weiter weg die Stadt Akko - © STERN TOURS

 

Autor dieses Artikels: Mirco Hüneburg