eKomi - The Feedback Company:
  • Spezialist für Kulturreisen
  • Reiseexperte seit 1998
  • Beratung für individuelle Reisen

Die Blaue Moschee (Sultan-Ahmet-Camii, Sultan-Ahmed-Moschee)

Neben der Hagia Sophia ist die Blaue Moschee das bedeutendste sakrale Bauwerk Istanbuls. Sie ist der Beweis dafür, dass die osmanischen Baumeister in der Lage waren, an die Baukunst des alten Byzanz anzuschließen.

Die Blaue Moschee in Istanbul - © STERN TOURS

Die Blaue Moschee, auch Sultan-Ahmed-Moschee bzw. auf Türkisch Sultan-Ahmet-Camii genannt, steht unmittelbar gegenüber der Hagia Sophia, auf der südlichen Seite des Ayasofya-Maydani-Platzes. Da die Hagia Sophia nicht mehr offiziell als Moschee genutzt wird, hat somit die Blaue Moschee die Funktion als bedeutendste Moschee in Istanbul übernommen.

Sie war Anfang des 17. Jahrhunderts von Sultan Ahmed I. in Auftrag gegeben worden. Nach ihm wurde sie auch benannt. Der Baumeister war der türkische Architekt Mehmet Aga. Nach sieben Jahren Bauzeit wurde sie im Jahre 1616 fertig gestellt.

Der Innenhof der Blauen Moschee in Istanbul - © STERN TOURS

Wer vom Platz aus beide monumentalen Bauwerke vergleicht, wird sofort feststellen, dass die Baumeister der Blauen Moschee sich an der Hagia Sophia orientiert hatten, aber auch klar erkennbare Abweichungen vornahmen. Die Blaue Moschee hat einen großen, mit Arkaden umsäumten Vorhof. Und sie hat insgesamt sechs 64 Meter hohe Minarette. Sie ist übrigens die einzige Moschee Istanbul mit sechs Minaretten. Während bei der Hagia Sophie optisch die Hauptkuppel dominiert, zieht bei der Blauen Moschen ein komplexes Kuppelensemble den Blick in den Bann: die vier gossen Halbkuppeln an den Flanken, die kleinen Eckkkuppeln und die 30 kleine Kuppeln des Hofarkadenganges.

Die Innenansicht der Blauen Moschee in Istanbul - © STERN TOURS

Die Moschee wirkt ähnlich groß wie die Hagia Sophia. Dies liegt vor allem am großen Vorhof und den sechs Minaretten. Das eigentliche Moschegebäude ist in der Tat kleiner. Ohne Vorhof hat die Moschee eine Grundfläche von 73 mal 65 Metern. (Zum Vergleich: Die Hagia Sophia misst 82 mal 73 Meter). Die Gebetshalle der Blauen Moschee ist mit 53 mal 51 Metern nahezu quadratisch angelegt. Die auf vier Spitzbögen aufgesetzte Hauptkuppel ist in der Mitte – vom Boden aus gemessen – 43 Meter hoch und misst 23,5 Meter im Durchmesser. (Zum Vergleich: Die Kuppel der Hagia Sophia ist 56 Meter hoch ist und hat einen Durchmesser von 31 Metern).

Innenansicht mit der Decke der Blauen Moschee in Istanbul - © STERN TOURS

Namensgebend für die Blaue Moschee sind die blauen Fayencefliesen, mit denen die Wände dekoriert sind. Im Gegensatz zu den christlichen Dekorationsmotiven mit ihren Heiligenbildern und Ikonen, wie man sie auch noch heute an bestimmten Stellen in der Hagia Sophia erkennen kann, konzentriert sie die islamische Raumdekorationskunst auf geometrische Muster und auf die Kalligraphie. Koranverse und Glaubensbekenntnisse sowie der Name Gottes sind in allen kalligraphisch denkbaren Mustern und Variationen als Motive verwendet worden. Hinzu kommen florale Elemente mit Darstellungen von stilisierten Lilien, Nelken, Rosen und Tulpen, aber auch Verästelungen von Bäumen. Und so verliert sich das Auge in einem Kaleidoskop bunter Details, ohne dabei jedoch vom Eindruck der Gesamtästhetik ablenkt zu sein. Das ästhetische Spiel mit dem Ganzen und der Vielheit ist perfekt abgestimmt.

Video zur Blauen Moschee in Istanbul

Die Blaue Moschee in Istanbul - © STERN TOURS

Von der Decke der gigantischen Zentralkuppel hängen gigantische Kronleuchter herunter, die nur einen Meter über den Köpfen der Betenden den Raum stimmungsvoll erleuchten. Die nach Mekka ausgerichtete Gebetsnische, Mihrab genannt, und der Minbar, die Kanzel für die Predigten, sind aus wertvollem weißem Marmor gefertigt.

Unsere beliebtesten Kulturreisen

STERN TOURS © 2017